Karl-Heinz Stawiarski übergibt an Martin Sabel

Führungswechsel beim Bundesverband Wärmepumpe

11. November 2016

-

Ab Januar 2017 übernimmt Dr. Martin Sabel die Geschäftsführung des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP). Der promovierte Geologe ist bereits seit drei Jahren stellvertretender Geschäftsführer.

Anzeige
Das Führungsteam des Bundesverband Wärmepumpe (BWP): Tony Krönert, Karl-Heinz Stawiarski, Dr. Martin Sabel, Michael Koch (von links)

Das Führungsteam des BWP: Tony Krönert, Karl-Heinz Stawiarski, Dr. Martin Sabel, Michael Koch (von links)

Michael Koch, Referent Politik und seit 2011 Mitarbeiter des BWP übernimmt die stellvertretende Geschäftsführung. Tony Krönert, Referent Qualitätsmanagement und Veranstaltungsmanagement wird neuer Geschäftsführer der bwp Marketing & Service GmbH. Tony Krönert ist ebenfalls seit 2011 beim Verband angestellt.

Der bisherige Geschäftsführer Karl-Heinz Stawiarski steht dem Verband als Berater für Verbandsarbeit und Sonderaufgaben weiterhin zur Verfügung.

Würdigung des bisherigen BWP-Geschäftsführers

»Herr Stawiarski ist es zu verdanken, dass sich der BWP als feste Größe im politischen Berlin etablieren konnte. Er hat den BWP 2007 mit nach Berlin geholt und das heutige Team aufgebaut«, erinnert Paul Waning, Vorstandsvorsitzender des Bundesverband Wärmepumpe. »Zu seinen größten Erfolgen zählen die Aufnahme der Wärmepumpe in das Marktanreizprogramm 2008, die Anhebung der Fördersätze für Erdwärmepumpen 2015 und die Weiterentwicklung des Primärenergiefaktors für Strom. Durch seine langjährige Tätigkeit bei verschiedenen Wärmepumpenherstellern in der Schweiz, Österreich und Deutschland verfügt Stawiarski über intime Branchenkenntnisse. Wir sind deshalb sehr froh, dass er dem Verband auch in den kommenden Jahren weiterhin zur Verfügung steht.«

www.waermepumpe.de

Mehr zum Thema: ,