Seminar Not- und Sicherheitsbeleuchtung

Licht am Ende des Korridors

25. November 2016

-

Das Haus der Technik in Essen bietet am 2.3.2017 ein Seminar zum Thema Not- und Sicherheitsbeleuchtung an.

Anzeige
Not- und Sicherheitsbeleuchtung

Bildquelle: kurt_kreibich – Fotolia.com

Für öffentliche Gebäude wie Schulen, Stadien und Ämter ist eine Sicherheitsbeleuchtung Pflicht. Auch aus Tiefgaragen oder den Fluren von Krankenhäusern kennt man die kleinen grünen Männchen. Sie helfen Menschen, bei einem Stromausfall schnell und sicher, den Weg nach draußen zu finden.

Vorgaben für die richtige Notbeleuchtung eines Gebäudes oder einer Arbeitsstätte ergeben sich aus Arbeitsschutzbestimmungen, aus DIN- und VDE-Normen und aus den Bauordnungen der Länder. Eine der Hauptpunkte beschäftigt sich mit der Art der Stromversorgung einer Anlage: Wird die Beleuchtung zentral über einen Notstromgenerator oder eine Batterie versorgt oder doch über mehrere Einzelbatterieleuchten?  Daran schließt die Frage nach einer adäquaten Überwachung der Sicherheitssysteme auf Rettungswegen an.

Das Seminar zeigt, das Sicherheit und Wirtschaftlichkeit einer Anlage mit dem richtigen Konzept nicht in Widerspruch stehen. Dabei geht es auf maßgebliche Normen und Vorschriften ein. Des Weiteren zeigt die Veranstaltung, welche Chancen und Möglichkeiten sich durch LEDs auf dem Gebiet der Not- und Sicherheitsbeleuchtung bieten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zu Anmeldungsmöglichkeiten finden sich unter www.hdt-essen.de/W-H010-03-645-7.