Einfache Identifizierung bei Arbeitsunfall

BG ETEM setzt auf eine Karte

16. März 2017

-

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) bietet ihren Mitgliedsunternehmen jetzt eine Versichertenkarte an. Diese Karte können die Betriebe an ihre Beschäftigten verteilen.

Anzeige
Die neue  Versichertenkarte der BGETEM

Die neue Versichertenkarte der BGETEM

»Unternehmen schlagen so mehrere Fliegen mit einer Klappe«, so Olaf Petermann, Vorsitzender der BG ETEM-Geschäftsführung. Zum einen, so Petermann, könne mit der Karte Wertschätzung und Schutz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichtbar gemacht werden. »Zum anderen«, erläutert Petermann, »ist die Karte sehr nützlich, wenn man nach einem Arbeitsunfall beim Arzt ist und nach der zuständigen Berufsgenossenschaft gefragt wird.«

Die Versichertenkarte gibt es in zwei Varianten: Als kostenfreie Standard-Variante und als Standard-Plus-Karte. In dieser Variante haben Unternehmen die Möglichkeit, ihr Logo auf die Karte drucken zu lassen. Beide Kartentypen können über einen speziellen Webshop unter www.bgetem.de (Webcode: 17801067) bestellt werden.

 

Mehr zum Thema: