Meisterstipendium der Initiative »Elektromarken. Starke Partner«

Drei Stipendiaten legen Meisterprüfung ab

7. August 2017

-

Seit 2015 lobt die Initiative »Elektromarken. Starke Partner.« jährlich zehn Meisterstipendien an motivierte Elektrogesellen aus ganz Deutschland aus. Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Die Initiative gratuliert Lorena Mattes, Nils Notthoff und Maximilian Ströhle herzlich zu ihrem Meistertitel und wünscht viel Erfolg für die berufliche Zukunft.

Anzeige

»Während der Meisterschule und der Prüfungsphase war das Stipendium der Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.’ eine sehr große Hilfe für mich. Mit der finanziellen Unterstützung konnte ich mich voll und ganz auf die Schule und die Prüfungen konzentrieren und musste mir keine großen Sorgen um die Finanzierung des Ganzen machen. Es ist einfach ein tolles Gefühl seinen Meisterbrief in der Hand zu halten«, so Nils Notthoff. Der 24-jährige Elbtaler arbeitet aktuell weiterhin in seinem Ausbildungsbetrieb, um dort das aus der Meisterschule Erlernte in die Praxis umzusetzen und seine Berufserfahrung zu vertiefen. Für die nächsten Jahre strebt er das Erlangen einer Führungsposition oder den Weg in die Selbstständigkeit an.

Auch Lorena Mattes ist weiterhin in ihrem Ausbildungsbetrieb tätig. Die 26-Jährige aus Wetter bereitet sich gerade gemeinsam mit ihrem Chef darauf vor, den Elektrohandwerksbetrieb in näherer Zukunft zu übernehmen. Ein ausführliches Porträt von Lorena Mattes findet sich in unsere Reihe »Frauen in der E-Technik«.

Der Dritte im Bunde, Maximilian Ströhle (26), kann sich ebenfalls über seinen Meistertitel freuen. Aktuell absolviert er ergänzend zu seinem Elektromeister und einem Betriebswirtschaftsstudium noch ein Praktikum, um weitere Einblicke in die Berufswelt zu gewinnen.

Die drei frischgebackenen Elektro-Meister Lorena Mattes, Maximilian Ströhle und Nils Notthoff (jeweils rechts im Bild)

Meisterstipendien für 2017

Auch in diesem Jahr lobt die Initiative »Elektromarken. Starke Partner.« wieder zehn Meisterstipendien aus. Um sich für das Meisterstipendium zu bewerben, werden die Anwerber aufgefordert, einen Online-Fragebogen auszufüllen, ein persönliches Motivationsschreiben zu verfassen sowie kurze Angaben zu ihrem betrieblichen Hintergrund zu machen. Die Bewerber sollten den Meisterkurs frühestens zum 1. Januar 2017 begonnen haben oder bis spätestens 31. März 2018 antreten. Noch bis zum 30. September 2017 können sich Interessierte für ein Meisterstipendium über die Website der Initiative »Elektromarken. Starke Partner.« bewerben (elektromarken.de/meisterstipendium/onlinebewerbung).

Foto von der Elmar-Preisverleihung 2016

Foto von der Elmar-Preisverleihung 2016

Die zehn Stipendiaten werden im November 2017 von einer unabhängigen Expertenjury, bestehend aus Vertretern des ZVEH, des Großhandels, der Politik und des Projektbüros des jährlich von der Initiative vergebenen Markenpreises Elmar ausgewählt. Für jeden Stipendiaten werden Gebühren in Höhe von maximal 6.000,- Euro übernommen. Zusätzlich werden die Meisterstipendiaten zum jährlich stattfindenden »Markenforum der Elektrobranche« mit anschließendem Galadinner eingeladen und dort in einem feierlichen Rahmen der Öffentlichkeit präsentiert. Die Feierlichkeiten finden am 7. Dezember 2017 im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach statt. Im Rahmen dieses exklusiven und etablierten Branchentreffs haben die Stipendiaten die Möglichkeit, wichtige Kontakte zu knüpfen und sich über aktuelle Entwicklungen im Elektrohandwerk auszutauschen.

www.elektromarken.de

Mehr zum Thema: , ,

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.