Kostengünstiges Energiesparen

LED-Beleuchtung im Mietkonzept

11. September 2017

-

Schock Profilsysteme GmbH, Hersteller von Profilsystemen für preisschilder aus PET, hat seine Beleuchtung auf LED umgestellt. Das Unternehmen setzt dabei auf das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete.

Anzeige
Moderne LED-Beleuchtung sorgt für perfekte Arbeitsbedingungen
Quelle: Deutsche Lichtmiete / Thomas Rathay

Moderne LED-Beleuchtung sorgt für perfekte Arbeitsbedingungen; Quelle: Deutsche Lichtmiete / Thomas Rathay

Klaus Enneper ist geschäftsführender Gesellschafter der Schock Profilsystem GmbH im ostwürttembergischen Lorch. Der Schutz der Umwelt war für ihn schon immer ein Herzensthema. Daher beschäftigt er sich auch in der Branche der Kunststoffverarbeitung intensiv mit den Alternativen zu Kunststoff bei der Herstellung von Profilsystemen. »Heute forschen wir, wie Profile aus biologischen, nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden können und haben diese fast bis zur Serienreife entwickelt«, erklärt Klaus Enneper. Zugleich weiß auch er, wie schwer es ist, mit umweltschonenden – aber oft auch teureren – Produkten auf dem Markt zu bestehen. »Für die Kunden zählt am Ende vor allem der Preis«, so Enneper.

Genau dieser Aspekt macht für ihn das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete so interessant. Denn dabei gelingt es, Klimaschutz sogar mit finanziellen Vorteilen zu verbinden. Diese Erfahrung hat er selbst gerade gemacht, als die Erweiterung des Betriebsstandortes um eine zusätzliche Lagerhalle anstand und eine neue Beleuchtungsanlage nötig wurde. Die Vorteile von LED-Technik standen für ihn außer Frage. Der Vorrang von Liquidität hinderte bisher allerdings auch ihn daran, die längst veraltete Beleuchtung im gesamten Betrieb umzurüsten und die erhebliche Investition in eine neue Lichtanlage zu tätigen.

Trotz Mietzahlungen: Einsparungen bei den Gesamtbeleuchtungskosten

Als er auf das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete stieß, entschied sich über den Einsatz der Miet-Leuchten in der neuen Lagerhalle hinaus für eine Umrüstung des gesamten Standortes auf LED-Technik. Denn das Mietkonzept ermöglicht ihm die Nutzung hocheffizienter LED-Leuchten, ohne dass er eine Investition tätigen musste. Anstelle der längst veralteten Leuchtstoffröhren sorgen nun vor allem LED-Industrie-Hallenstrahler sowie LED-Lichtbänder und LED T8-Röhren für perfekte Arbeitsbedingungen in den Produktions- und Lagerhallen, aber auch in den Büroräumen, Treppenhäusern, Umkleideräumen und der Kantine. Die Reduktion des Energieverbrauchs ist immens. Das führt dazu, dass Enneper auch nach Abzug der Mietraten von einer erheblichen Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten profitiert.

Sicherheit und hohe Qualität

Neben einer CO2-Einsparung von 65% beim Stromverbrauch und den finanziellen Vorteilen überzeugte Enneper auch dieser Aspekt: »Das Mietmodell gibt uns die Sicherheit, dass die Qualität der Leuchten gut ist. Schließlich hat die Deutsche Lichtmiete selbst das größte Interesse daran, nur bestmögliche Leuchten zu vermieten, bei denen kaum Reparaturen oder Wartung nötig werden«, so Enneper.

Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie bei der Deutschen Lichtmiete bestätigt diesen Gedanken und sagt: »Indem wir die verwendeten LED-Leuchten im eigenen Werk in Oldenburg produzieren, haben wir vollen Einfluss auf die Qualität der Leuchten. Das ist unser wichtigstes Erfolgsrezept.« Die LED-Leuchten »made by Deutsche Lichtmiete« erzielen eine Lebensdauer von über 150.000 Stunden.

Für Enneper hat das den positiven Effekt, dass sich auch der Hauselektriker nicht mehr mit defekten Leuchten beschäftigen muss: »Wir haben einen Betriebselektriker. Da ist klar, dass Licht bei den Reparaturen immer hintenanstehen muss. Die Instandhaltung der Maschinen hat oberste Priorität, damit die Produktion weiterlaufen kann.« Und für den Fall der Fälle dass eine der gemieteten Leuchten doch einmal ausfällt, tauscht die Deutsche Lichtmiete diese innerhalb kürzester Zeit vor Ort beim Kunden aus. Die kaputten Leuchten werden dann – ganz im Sinne der Umwelt – im Werk der Deutschen Lichtmiete repariert.

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.