Neuentwicklung von Siemens

Sicherungssockel aus temperaturfestem Kunststoff

6. Dezember 2017

-

Siemens hat neue Sockelhalterungen für Neozed-Sicherungen in ein- und dreipoliger Ausführung in den Baugrößen D01 und D02 entwickelt. Die neuen Sockel aus temperaturfestem Kunststoff lösen die bestehenden Siemens-Geräte ab.

Anzeige

Entwickelt wurden acht neue Varianten für Bemessungsströme von 16 A und 63 A. Die kompakten Geräte sind bediensicher und lassen sich dank neuer Anschlussklemmen einfach im Verteilerkasten montieren. Erstmalig sind Geräte mit LED-Anzeige erhältlich, die eindeutig anzeigt, ob die Sicherung wegen Überlast oder Kurzschluss ausgelöst hat und die Sicherung erneuert werden muss.

Die neuen Neozed-Sicherungssockel
von Siemens sind besonders bediensicher
und durch neue Doppelrahmenklemmen
einfach zu montieren.  Quelle: Siemens Press

Die neuen Neozed-Sicherungssockel von Siemens sind besonders bediensicher und durch neue Doppelrahmenklemmen einfach zu montieren. Quelle: Siemens Press Media Service

Das Neozed-Sicherungssystem wird vorwiegend in der Verteilertechnik und in industriellen Schaltanlagen eingesetzt. Das System ist auch für die Hausinstallation zugelassen. Bei der Entwicklung der neuen Sicherungssockel standen die Sicherheit und eine leichte Montage im Vordergrund. Die neuen Sockel weisen einen hohen Berührungsschutz auf, da eine integrierte Kunststoffabdeckung die Anschlussklemmen schützt. Dies erleichtert zudem die Montage, da keine zusätzliche Berührungsschutzabdeckung angebracht werden muss.

Weiter wurden die Anschlussklemmen neu konzipiert und durch eine Doppelrahmenklemme für den Anschluss des Leiters und der Sammelschiene ersetzt. Dies ermöglicht auch den Anschluss von zwei Leitern. Die Sockel sind aus temperaturfestem Kunststoff gefertigt, was den sicheren Betrieb bei hoher Strombelastung und hohen Umgebungstemperaturen garantiert.