Siemens präsentiert neue Switches

Zuverlässiger Betrieb auch im Störfall

8. Februar 2018

-

Siemens erweitert das Portfolio zur industriellen Kommunikation um die neuen unmanaged Industrial Ethernet Switches »Scalance XB-100«. Die Switches verfügen über eine Vielzahl an Ports und Anschlüssen und sind durch die Zulassungen ATEX und IECEx für den explosionsgefährdeten Bereich der Zone 2 geeignet.

Anzeige
Durch die Unterstützung von DC 24 V und AC 24 V eignen sich die neuen unmanaged Switches vor allem für den Einsatz in der Gebäudeautomation.  Quelle: Siemens

Durch die Unterstützung von DC 24 V und AC 24 V eignen sich die neuen unmanaged Switches vor allem für den Einsatz in der Gebäudeautomation. Quelle: Siemens

Außerdem unterstützen sie Ausgangs- bzw. Eingangsströme AC (50/60 Hertz) und DC. Sie eignen sich daher auch für den Einsatz in der Gebäudeautomation. Die Überwachungs-, Steuer-, Regel- und Optimierungseinrichtungen in der Gebäudeautomation, die sich über das mediumunabhängige Kommunikationsprotokoll BACnet/IP miteinander austauschen, werden elektrisch und optisch durch diese Switch-Produktlinie angebunden.

Die neuen Switches »Scalance XB-100« verfügen über eine redundant ausgelegte Spannungseinspeisung mit AC/DC 24 V, die auch bei Ausfall der Spannungsversorgung für einen zuverlässigen Betrieb sorgt. Die unmanaged Switches können ohne Vorkonfiguration eingesetzt werden und stehen in fünf Varianten bereit. Damit verfügen sie über bis zu 24 RJ45-Ports und zwei ST/ BFOC- oder SC-Ports, mit denen sich Distanzen von bis zu fünf Kilometern im Multimode-Modus überbrücken lassen. Diagnose-LEDs ermöglichen die Anzeige bzw. Ermittlung des Gerätezustandes und bieten schnelle Diagnoseauswertungen. Siemens präsentiert die neuen »Scalance XB-100 Switches« auf der Light + Building, die vom 18. bis 23. März 2018 in Frankfurt stattfindet. Weitere Informationen finden Sie hier.