Praxisfrage

Ab wann sind sich wiederholende Rechteckpulse gefährlich?

Frage gestellt am 11. August 2017

, ,

Wir arbeiten hier in einem Halbleiteranalytik-Labor, z.T. mit Pulsen, beispielsweise aus einem 8114A High Power Pulse Generator, 100 V / 2 A. Für uns stellt sich die Frage, ab welchen Parametern (Pulsspannung, Pulsbreite, Frequenz) der Puls als gefährlich eingestuft werden muss. Typische Parameter hier bei uns sind: 0,1 – 100µs Pulsbreite, 0,01 – 1% dutycycle, bis 50V

In der VDE0104 ist unter Punkt 1.2 »Anwendungsbereich« heißt es unter c): »Bei Frequenzen über 500 Hz sind die national festgelegten Spannungs- und Stromwerte anzuwenden. Sind national keine Werte festgelegt, können Richtwerte für zulässige Körperströme und Berührungsspannungen der Tabelle A.1 entnommen werden.« Die Tabelle A.1 gibt aber nur Auskunft über Sinusförmige Spannungen/Ströme und ich habe keine Ahnung, ob und wo es national festgelegte Werte gibt.

Unter Punkt 1.2 b) gibt es einen maximalen Effektivwert von AC 3mA über einen 2 kΩ induktionsfreien Widerstand. Allerdings ist hier die Einschränkung bis 500Hz gegeben. Kann ich trotzdem mit diesen Werten rechnen? Mit steigender Frequenz sinkt doch in diesem Bereich die Gefährdung? (Ich muss hier natürlich beachten, dass die Pulser nicht mit 50Ω, sondern im Falle einer Körperdurchströmung mit 2 kΩ belastet sind. Dann ist die Spannung z.T. erheblich höher als eingestellt)

Und den Punkt 1.2 d) kann ich hier auch nicht anwenden, da es sich ja um sehr schnell wiederholende Pulse handelt. Gibt es hier eine Grenze, ab welcher Frequenz die 350mJ gefährlich sind? 10 Hz? Oder sind einmal pro Minute schon zu viel?

A. A., Bayern

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.