Praxisfrage

E-Check-Bewertung bei Mieterwechsel

Frage gestellt am 20. April 2017

,

Wir haben bei Mieterwechsel im Auftrag des Hauseigentümers die E-Anlage überprüft. Dabei haben wir folgende Mängel festgestellt:

Im Bereich 2 der Badewanne befanden sich ein Leuchtenauslass mit Hohlwandleuchtenauslassdose und ein Schalter up IP X4

Da es sich bei den Gebäuden um Neubauten handelt, hat sich der Eigentümer an den Elektroplaner gewandt. Dieser hat den Schalter und den Leuchtenauslass als elektrische Betriebsmittel ausgewiesen und so die Rechtmäßigkeit gemäß VDE 0100 Teil 701 festgelegt.

Dem Hauseigentümer reicht dies als Begründung aus, so dass unsere Mängelhinweise abgelehnt werden. Des Weiteren will der Hauseigentümer bei seinen Neubauten auf eine Überprüfung der E-Anlage aus Kostengründen bei einem Mieterwechsel verzichten.

  • Frage 1: Sind die beschriebenen Schalter und Leuchtenauslässe als elektrische Betriebsmittel im Bereich 2 zulässig
  • Frage 2: Muss der Vermieter bei Mieterwechsel die E-Anlage einer WE überprüfen lassen?

R. C., Berlin

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (1)

  1. In „DIN VDE 0100-701 (VDE 0100-701): 2008-10 [0100129], 701.512.4“ steht, dass im Bereich 2 Installationsgeräte (ausgenommen Steckdosen) erlaubt sind.

    Als Installationsgeräte werden beispielhaft genannt: „Schalter, Zugschalter, elektronische Schalter, Taster (…) Steckdosen (…) … Installationsdosen“

    In „DIN VDE 0100-701 (VDE 0100-701): 2008-10 [0100129], 701.512.2“ steht, dass elektrische Betriebsmittel im Breich 2 die Schutzart IP X4 aufweisen. Wenn sie Strahlwasser ausgesetzt sind, IP X5.

    In „DIN VDE 0100-701 (VDE 0100-701): 2008-10 [0100129], 701.55“ steht, dass elektrische Verbrauchsmittel unter bestimmten Voraussetzungen in den Bereichen 0 und 1 zulässig sind. Von einem „Bereich 2“ kann ich hier nichts finden.

    Somit wäre ein Lichtschalter im Bereich 2 zulässig, wenn er mindestens die Schutzart IP X4 aufweist.

    Eine Lampe würde ich als „elektrisches Verbrauchsmittel“ betrachten. Ich konnte keinen Hinweis finden, ob im Bereich 2 elektrische Verbrauchsmittel mit 230 Volt zugelassen sind (ausgenommen 230-Volt-Steckdosen, diese sind eindeutig nicht zugelassen)

    Da ich immer wieder vor dem Problem stehe, dass ein Lampenauslass in einem Badezimmer im Bereich 2 errichtet wurde, wäre es gut, wenn ich gegenüber dem Kunden eindeutig belegen kann, weshalb dieser 230-Volt-Wandauslass dort nicht sein darf. Oder darf er vielleicht doch dort sein?

    Ihren Verweis auf DIN VDE 0100-701 /A1:2004-02 konnte ich in meiner VDE DVD leider nicht finden. Lediglich in den bibliographischen Daten steht ein Hinweis darauf, dass die VDE 0100-701:2008-10 Ersatz sei für „DIN VDE 0100-701/A1 (2004-02)“.


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.