Praxisfrage

Einsatz allstromsensitiver RCD bei PV-Speichern

Frage gestellt am 16. Mai 2017

,

Ich habe in den Herstellerunterlagen, von einem PV-Speicherhersteller, die Anschlussbeispiele seines Speichers an die verschiedenen Netzformen gelesen. Dabei kann ich den empfohlenen Einsatz bzw. den Einbauort der allstromsensitiven Fehlerstromschutzeinrichtung nicht ganz nachvollziehen.

Das Bild 1 bezieht sich auf das TT-Netz die RCD befindet sich am Anfang des Stromkreises. Das erscheint mir schlüssig da dieses auch so in verschieden Bestimmungen so angegeben wird bezüglich den geforderten Abschaltzeiten und den möglichen Gleichfehlerströmen. Der Verbraucherabzweig bleibt aber bezüglich des Schutzes gegen glatte Gleichfehlerströme, logischerweise nicht aber den von Wechselfehlerströmen, unberücksichtigt.

Bild 1

Das Bild 2 bezieht sich auf das TN-Netz die RCDs in dem Verbraucherabzweig sorgen für den Schutz gegen elektrischen Schlag. Es wird aber empfohlen hier Typ B zu verwenden.

Die Zuleitung des Speichers wird aber hier nicht betrachtet bzw. die RCD wie im Bild 1 ist hier nicht mehr mit aufgeführt. Dies wurde meines Erachtens wegen, gegenüber den TT-Netz, besseren Schleifenwiderständen im TN-Netz so gezeichnet bzw. angenommen. Die RCDs in dem Verbrauchzweig schützen, aber meiner Meinung nach, nur die da hinterlegenden Stromkreise und können keine durch den Speicher hervorgerufenen Gleich-/Wechselfehlerströme erfassen.

Bild 2

Die Empfehlung bezieht sich immer auf die Notstrom-Option diese ist in TT-Netzen laut Hersteller nicht erlaubt. Daher wurden offensichtlich für die RCDs in dem Verbraucherzweig bei Bild 1 nicht die allstromsensitiven empfohlen.

Da es sich ja aber um einen PV-Speicher handelt und der Gedanke ist ja dahinter den gespeicherten Strom für sich zu nutzen muss der Speicher doch als »normaler Verbraucher«, von dem glatte Gleichfehlerströme ausgehen können betrachtet werden.

Das Blockschaltbild in Bild 3 wäre doch ein Beispiel für einen korrekten Aufbau.

Bild 3

Welcher Ansatz für welche Netzform ist der Richtige?

1. Eine RCD Typ B am Anfang

2. Eine RCD Typ B vor dem und eine hinter dem Speicher. Da im Notstrom Betrieb die vorgeschaltet RCD nicht funktioniert.

3. Was ist bezüglich der Selektivität zu beachten da in Bild 3 in dem Verbraucherzweig vermutlich zusätzliche RCDs angeordnet sind.

Laut Installationsanleitung ist ein Schutzschalter gemäß DIN VDE 0126-1-1 in dem Speicher integriert (Bild 4).

Bild 4

Bild 5

G.S.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.