Inbetriebnahme ohne ETS

KNX-kompatible Smart-Home- Lösung im Praxistest

4. Februar 2019

-

Smart Home-Systeme haben sich im privaten Haus- und Wohnungsbau noch nicht durchgesetzt. KNX gilt als zu diffizil und einfache, proprietäre Lösungen binden den Anwender an ein System, das der Hersteller möglicherweise nach einigen Jahren nicht mehr unterstützt. Einen Ausweg bietet die hier vorgestellte Lösung, eine Kombination aus KNX-zertifizierten Komponenten und einer lizenzfreien, intuitiv zu bedienenden Software. Wie sich diese Idee in der Praxis bewährt, lässt sich an einem Neubauprojekt ersehen.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen

Mehr zum Thema: ,

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.