Vier Modelle für unterschiedliche Einsatzfälle und Zielgruppen

Ladestationen für E-Autos

18. September 2019

-

Eaton hat vier verschiedene Ladestationen für Elektrofahrzeuge entwickelt, um den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden.

Das Energiemanagementunternehmen Eaton präsentiert vier neue Modelle von Ladestationen mit dem Namen xChargeIn für Elektrofahrzeuge

Eaton präsentiert vier neue Modelle von Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Alle Modelle sind gegen Regen, Schneefall und Kälte bis -25 Grad Celsius (IP54) beständig. Zudem können sie mittels eines DIP-Schalters zwischen 10 A und 32 A eingestellt werden. Das preiswerte Basismodell ist mit sämtlichen Elektrofahrzeugen kompatibel, unterstützt jedoch keine Schnellladung. Das Standardmodell hingegen unterstützt diese Funktion und kann darüber hinaus auch von einem Mobiltelefon aus gesteuert werden, vorausgesetzt, dass die Ladestation an ein SmartHome-Steuerungssystem, wie das xComfort von Eaton, angeschlossen ist. Durch die Verbindung mit xComfort lassen sich auch die Lasten so steuern, dass im Haus keine Kapazitätsprobleme entstehen, wenn zum Beispiel zeitgleich das Abendessen auf dem Elektroherd zubereitet wird. Die Premiummodelle wurden speziell für Gewerbegebäude, Mehrfamilienhäuser und Parkhäuser konzipiert.

Die Modelle im Einzelnen:

  • A-Serie, das Basismodell (speziell für den Heimgebrauch entwickelt, mit sämtlichen Fahrzeugtypen kompatibel, verfügt über eine einfache Plug-and-PlayVerbindung, für 230 V und bis zu 7,4 kW, DC-Fehlerstromüberwachung, Schutzklassen IP54 und IK08
  • X-Serie, das Standardmodell (speziell für die Schnellladung zu Hause entwickelt, ermöglicht schnelles Laden bis zu 22 kW, DC- Fehlerstromüberwachung, kann sowohl an 230 V als auch an 400 V angeschlossen werden, Schutzklassen IP54 und IK08
  • S- und M-Serien, die Premiummodelle (speziell für Gewerbegebäude, Mehrfamilienhäuser und Parkhäuser entwickelt, ermöglichen schnelles Laden bis zu 22 kW bei 400 V, bzw. bis zu 7,4 kW bei 230 V, Messung der Leistungsaufnahme und Übertragung der Leistungsdaten möglich, kann als Ladenetz mit mehreren Stationen eingerichtet werden, passt die Leistungsabgabe automatisch an die Anzahl der angeschlossenen Fahrzeuge und die verfügbare Kapazität an, ? Kommunikation erfolgt über das Open Charge Point Protocol (OCPP) und das User Datagram Protocol (UDP), Schutzklasse IP54

www.eaton.com

Mehr zum Thema: