Home Sicherheit+Kommunikation Aktive Netzwerktechnik PON-, Ethernet- und Wifi-Messungen mit einem Gerät

Netzwerk- und Service-Validierung

PON-, Ethernet- und Wifi-Messungen mit einem Gerät

der NSC-100 Tests in einer ganzen Reihe von Netzwerkumgebungen; Quelle: Viavi
der NSC-100 Tests in einer ganzen Reihe von Netzwerkumgebungen; Quelle: Viavi
Das kompakte, robuste Gerät soll den Bedarf an intuitiven Geräten für Serviceprovider, die von Technikern und Mitarbeitern mit nahezu jedem Kenntnisstand bedienbar sind, abdecken. Diese Geräte sollen eine schnelle Bereitstellung und Wartung von Campus- und Unternehmensnetzwerken mit Geschwindigkeiten bis 10G ermöglichen.

Die Geschwindigkeit der Bereitstellung von Breitbandnetzwerken nimmt immer weiter zu. Der Viavi Gigabit Monitor zeigt eine Zunahme der Abdeckung von 2018 bis 2019 um 60 Millionen Menschen, 88 Prozent davon basieren auf Fiber to the Home (FTTH). Verbindungen innerhalb der Liegenschaften erfolgen in der Regel über Ethernet oder Wifi. Aus diesem Grund müssen Servicetechniker in der Lage sein, unterschiedliche Arten von Netzwerken und Diensten zu überprüfen und instand zu setzen.

Die Herausforderung für Techniker und Vertragspartner war immer die Validierung der Netzwerke und der Verteilung der Dienste, egal ob auf dem Campus oder bei Unternehmen – und dies schnell, umfassend und korrekt, mit weniger Zeitaufwand, weniger Besuchen vor Ort und einfacher Umsetzung. Entwickelt, um die aktuellen und zukünftigen Gigabit-Dienste zu validieren, ist der kompakte „Network & Service Companion“ in der Lage, sowohl Netzwerkübertragung als auch die Performance der Dienste zu überprüfen.

PON, Docsis 3.1, xDLS, Gfast und Ethernet

Weil Netzwerke verschmelzen und Serviceteams zusammengelegt werden, erlaubt der NSC-100 Tests in einer ganzen Reihe von Netzwerkumgebungen wie PON (für FTTH und 5G xHaul), Docsis 3.1 (Kabel), xDSL und Gfast (Telekommunikation) sowie Ethernet (Konzerne, Rechenzentren, Städte). Dank seines robusten, bildschirmlosen Designs kann er direkt über die „Viavia Mobile Tech“-App oder in Kombination mit anderen Testinstrumenten des Unternehmens bedient werden, um deren Funktionen zu erweitern.

Geräte, die mit dem NSC-100 verbunden werden können, sind unter anderem die „Oneexpert“-CATV- und DSL-Analyseplattformen, „SmartOTDR“, „T-Berd/MTS-2000“ und -4000 Glasfasertester, „T-Berd/MTS-5800“ Metro-Netzwerktester sowie die „Nitro vNet Fusion“-Lösung für virtuelle Tests und Aktivierungen.

Optimierung des Arbeitsablaufs

Der „Network & Service Companion“ nutzt den automatisierten Testprozess „Viavi Onecheck“, um sicherzustellen, dass der Techniker vor Ort alle notwendigen Tests durchgeführt hat. Für weitere Optimierungen des Arbeitsablaufes und des Reportings, wird der NSC-100 von Stratasync unterstützt. Die cloudbasierte Lösung bietet Bestandsverwaltung, Konfiguration und Testdaten-Management für die Geräte und stellt sicher, dass bei allen der aktuellste Softwarestand und alle Optionen installiert sind.

Kevin Oliver, Vice President und General Manager für konvergierte Instrumente und virtuellen Test bei Viavi, sagt: „Effizienz ist das Schlagwort des Network & Service Companion. Wir haben ihn so konzipiert, dass ein Techniker Probleme mit Serviceleistungen in weniger als einer Minute ermitteln und Tickets beim ersten Besuch schließen kann, um Zeit, Kosten und Kundenzufriedenheit zu optimieren, selbst wenn Netzwerke und Services immer komplexer werden.“
Über die Firma
Viavi Solutions
Eningen
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!