Elektromobilität

Klimatisierungskomponenten für Ladestationen

Die Thermostate und Hygrostate der Serie 7T sorgen für eine Temperaturüberwachung in der Ladesäule. Ihre Aufgabe ist die Messung der relativen Luftfeuchtigkeit und das bedarfsbezogene Einschalten von Heizelementen, um der Kondensation entgegenzuwirken, oder von entsprechenden Lüftungsvorrichtungen bei drohender Überhitzung.

Neu im Sortiment ist das Multifunktions-Thermo-/Hygrostat des Typs 7T.51. Es hat einen Schließerkontakt, der bis zu 10A schalten kann. Die Schaltpunkte für Temperatur (+10°C bis +60°C) und relative Luftfeuchte (50% bis 90%) können getrennt von­einander mit Potentiometern eingestellt werden. Die Hysterese beträgt bei der Temperatur 3K, bei der relativen Luftfeuchtigkeit 5%.

Die Filterlüfter der Serie 7F sind in fünf verschiedenen Baugrößen erhältlich und haben je nach Typ eine freiblasende Luftleistung von 24m3/h bis zu 630m3/h. Beim Einsatz einer Filtermatte reduziert sich die Luftleistung auf 14m3/h bis zu 470m3/h. Passend zu den Lüftern sind entsprechende Austrittsfilter lieferbar, die für den ungestörten Austausch mit der Umgebungsluft zwingend notwendig sind. Optional gibt es Modelle in EMV-Ausführung.

Das neue Heizgerät 7H.51 ist in zwei Varianten mit Heizleistungen von 250W bzw. 400W erhältlich. Das integrierte Gebläse verteilt mit einer Luftleistung von 30m3/h die warme Luft innerhalb des Gehäuses, so dass alle Bereiche gleichermaßen vor Kondensation geschützt sind.

www.finder.de

Über die Firma
Finder Relais GmbH
Trebur-Astheim
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!