Home Elektroinstallation Elektroinstallation Anforderungen an Bauteile für ein isoliertes Blitzschutzsystem

Vornorm zu Blitzschutzsystembauteile

Anforderungen an Bauteile für ein isoliertes Blitzschutzsystem

DIN IEC/TS 62561-8 (VDE V 0185-561-8): 2019-12: Blitzschutzsystembauteile (LPSC) –Teil 8: Anforderungen an Bauteile für ein isoliertes Blitzschutzsystem (LPS)

Anforderungen an Isolatoren

Normenbild

Bei einem Blitzeinschlag entsteht eine sehr hohe Stoßspannung. Der Isolator muss diese Stoßspannung sicher beherrschen und ableiten können. Auch Witterungseinflüsse und die thermische Ausdehnung spielen dabei eine Rolle. Außerdem ist ein Isolator so auszulegen, dass er der zusätzlichen Kontaktkraft von Schnee, Eis und Wind standhalten kann.

Der Hersteller oder der Lieferant des Isolators muss in den Installationsanweisungen ausreichende Informationen bereitstellen, damit der Monteur auf geeignete Weise das Produkt installieren kann.

Zudem ist der Isolator mit folgenden Kennzeichnungen zu versehen:

  • Name, Logo oder Warenzeichen des Herstellers oder des verantwortlichen Lieferanten;  
  • Produktkennzeichnung oder -typ.

Diese Kennzeichnungen müssen auf dem Produkt dauerhaft und leicht lesbar sein.

Anforderungen an isolierte Ableitungen

Eine isolierte Ableitung muss eine ausreichende Blitzstromtragfähigkeit besitzen. Alle für die Montage einer isolierten Ableitung benötigten Verbindungselemente müssen dabei der DIN EN 62561-1 (VDE 0185-561-1) entsprechen.

Jede isolierte Ableitung ist mindestens alle 3 m zu kennzeichnen mit:

  • dem Namen, Logo oder Warenzeichen des Herstellers oder des verantwortlichen Lieferanten;
  • Produktkennzeichnung oder -typ;
  • dem äquivalenten Trennungsabstand se;
  • dem Strom Iimp.
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!