Home Licht+Energie Beleuchtung Messung der Pflanzenbeleuchtung

Optimiertes Messgerät

Messung der Pflanzenbeleuchtung

placeholder

Alle photometrischen Messgrößen, zu denen Lumen, Lux und cd/m² zählen, geben den Helligkeitseindruck des Menschen bei Tagessehen wieder, d.h. das Spektrum des Lichtes wird mit der Hellempfindlichkeitskurve V(ʎ) bewertet. Das grundlegende Problem bei der Verwendung von Beleuchtungsstärke- oder Leuchtdichtemessgeräten zur Messung der Pflanzenbeleuchtung ist deshalb die Unterbewertung von blauem (400…500nm) und rotem (600…700nm) Licht im sichtbaren Spektrum. Menschen nehmen in diesen Bereichen das Licht nur noch mit reduzierter Hellempfindlichkeit war, aber gerade Pflanzen nutzen blaues und rotes Licht intensiv für die Photosynthese. Die oben genannten photometrischen Messgrößen eignen sich deshalb nicht für die Beurteilung von Pflanzenbeleuchtungen.

Das »Mavospec Base« ermittelt jetzt zusätzlich die photosynthetische Photonenflussdichte PPFD (400…700nm) über den gesamten Spektralbereich und aufgeteilt auf die Bereiche PPFD_Blau (400…500nm), PPFD_Grün (500…600nm) und PPFD_Rot (600…700nm) sowie daran angrenzend die Bereiche PPFD_UV (380…400nm) und PPFD_FR (700…780nm). Somit kann die jeweilige Wirkung der Pflanzenbeleuchtung auf Wachstum, Blüte und Geschmack der jeweiligen Pflanze weitreichend beurteilt und angepasst werden. Eine Aufzeichnung aller Messwerte über den Tagesverlauf ist in Verbindung mit einem Notebook und dem Excel-Template zum Datalogging möglich.

www.gossen-photo.de

Über die Firma
GOSSEN Foto- und Lichtmesstechnik GmbH
Nürnberg
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!