Home Sicherheit+Kommunikation Sicherheit+Kommunikation Automatischer Türöffner am Zutrittsleser

Zeiterfassung und Zutrittskontrolle in Corona-Zeiten

Automatischer Türöffner am Zutrittsleser

PCS Türöffner
Kontaktlose Zeiterfassung mit Intus 5300 mit Autorhythmusbuchung

(Bild: PCS Systemtechnik)

Die Intus-Terminals lassen sich für eine hygienische Bedienung umstellen auf eine kontaktlose Autorhythmus- oder auch auf eine tageszeitabhängige Buchung. Eine Berührung der Funktionstasten, z.B. um „Kommen“ oder „Gehen“ zu wählen, kann so vermieden werden. Für den Fall, dass voreingestellte Autorhythmus- oder Tageszeit-abhängige-Buchungen nicht geeignet sind, lässt sich der projiziert kapazitive Touch der aktuellen Terminalgeneration auch mit schützenden Latexhandschuhen bedienen.

Um Corona zu stoppen, müssen bisherige Abläufe und Routinen im Unternehmen analysiert werden. Gerade auf den täglichen Wegen durch die Firma werden Arbeitsnehmer einem Risiko ausgesetzt: Türklinken stehen unter Generalverdacht, wenn es um die Verbreitung von Viren geht. Eine Kombination des Intus-Zutrittslesers mit einem automatischen Türöffner schafft Abhilfe durch Wegfall der manuellen Türbetätigung. RFID-Leser, oder noch besser die berührungslose biometrische Handvenenerkennung als Zutrittssystem öffnen die Türen komfortabel und verhindern Infektionen.

Besuchermanagement mit Fragen zum Gesundheitsstatus

Besuchermanagement erfährt in diesen Zeiten eine große Aufwertung, denn die Nachvollziehbarkeit von Kontakten spielt bei der Pandemie-Bekämpfung eine große Rolle. Im Falle einer neu aufgetretenen Erkrankung müssen alle Kontaktpersonen infomiert werden. Um im Falle einer Erkrankung die Infektionskette lückenlos nachzuvollziehen, bietet das PCS Besuchermanagement Visit.net die Möglichkeit, zu jedem externen Besucher einen Fragebogen mit Kontaktauskunft temporär zu archivieren. Bereits mit der Terminbestätigung kann ein Kontaktbogen mit Selbstauskunft verschickt werden, so dass sich Besucher vorbereiten können.

Die Umsetzung von Maßnahmen, die die Hygiene beim Thema Unternehmenssicherheit stärker in den Fokus stellen, zahlt sich langfristig aus. Denn Menschen erkranken nicht nur aktuell in einer Pandemie-Phase, jedes Jahr entstehen durch Grippe- und Erkältungswellen eine großen Anzahl von Fehlstunden, die durch die Verhinderung von Ansteckung im Berufsalltag vermieden werden könnten.

Über die Firma
PCS Systemtechnik GmbH
München
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!