Home Sicherheit+Kommunikation Sicherheitstechnik Videodaten werden sichtbar und nutzbar

Interpretation von Kamera-Metainformationen

Videodaten werden sichtbar und nutzbar

Bosch Videodaten
»Intelligent Insights« verwendet die eingebaute Intelligenz der Kameras, um Videodaten zu interpretieren

(Bild: Bosch)

Die Nutzung von Daten für erhöhte Sicherheit und fundierte geschäftliche Entscheidungen gewinnt für den Markt zunehmend an Bedeutung. Mit Intelligent Insights« hat Bosch nun eine erschwingliche Softwarelösung eingeführt, die es Kunden ermöglicht, Daten auf neue Weise zu nutzen. Die Lösung überträgt die Daten von der Szene auf den Bildschirm und hilft Nutzern, den Kontext verschiedener Situationen schnell zu verstehen, sodass sie fundierte Entscheidungen treffen können.

Wenn beispielsweise die maximale Anzahl der in einem Bereich zugelassenen Personen erreicht ist, kann die Software die Nutzer sofort informieren. »Intelligent Insights« kann eigenständig verwendet oder nahtlos in andere Systeme integriert werden, um den Situationsüberblick noch zu erweitern.

Von der Szene zum Bildschirm

»Intelligent Insights« verwendet die eingebaute Intelligenz der Bosch Kameras (Video Analytics), um Videobilder zu interpretieren und Kamera-Metadaten von Situationen zu erfassen, die sich bewegende Objekte, Personenzählung und die Erkennung von Menschenmengen beinhalten. Das Softwaretool sammelt und aggregiert diese Informationen und zeigt sie mithilfe einer Reihe vordefinierter Widgets an. Diese visualisieren die komplette Szene in einem einfachen Übersichtsbild und ermöglichen es den Nutzern so, die Situation schnell zu erfassen und auszuwerten. Auf dieser Grundlage können sie schneller und effizienter reagieren und besser fundierte Entscheidungen treffen, um so die allgemeine Sicherheit zu verbessern. 

Bereitstellung der Daten

Die von »Intelligent Insights« aggregierten Daten können auf zwei Arten visualisiert werden: als Widget und als Report. Alle Widgets werden in einem einfachen, leicht zu verstehenden Dashboard angezeigt, welches nur jene Widgets anzeigt, die vom Benutzer ausgewählt wurden. Die Report-Funktion fungiert als detaillierte, nachträgliche Analyse und unterstützt Nutzer beim Anpassen und Ändern von Aktionen in der Zukunft.

Funktionsumfang

»Intelligent Insights« wird mit einer Reihe von Widgets geliefert, die alle für spezifische Sicherheitsanforderungen entwickelt wurden. Die Widgets »Bereichsbelegungsstand«, »Belegungszählung« und »Erkennung von Menschenmengen« bieten die Möglichkeit, Menschenansammlungen frühzeitig zu erkennen und deren Entwicklung zu überwachen. Der Nutzer kann den gewünschten Belegungsstand für einen Bereich definieren, indem er die Höchstzahl der Personen festlegt, die sich in einem bestimmten Zeitraum dort aufhalten dürfen.

Bereichsbelegungsstand und Belegungszählung gewinnen immer mehr an Bedeutung, da sie ein externes Ausgabegerät ansteuern und auslösen können, wenn der Grenzwert erreicht wird. Dies kann ein einfacher Warnton sein, eine Meldung, die auf einem Monitor am Eingang angezeigt wird, um Besucher zu informieren, ob sie eintreten können, oder auch eine öffentliche Durchsage. Dies ist sehr nützlich an Orten, die tendenziell eine große Anzahl von Menschen anziehen. Besonders hilfreich sind diese Lösungen außerdem, wenn es um Fragen der öffentlichen Gesundheit, etwa die schnelle Verbreitung von Viren wie im Fall von Covid-19, geht.

»Intelligent Insights« bietet auch Objekt- und Personenzählung. Die Objektzählung ermöglicht es Nutzern, die Anzahl von Fahrzeugen oder anderen Objekten im Sichtfeld einer oder mehrerer Kameras genau zu zählen. Für Situationen mit sich schnell bewegenden Objekten wie Straßen oder Kreuzungen, in denen das Verkehrsaufkommen nachverfolgt werden muss, um Daten von Spitzen- und niederfrequenten Verkehrszeiten zu ermitteln, ist dies geeignet.

Bei der Personenzählung werden beispielsweise Personen gezählt, die ein Gebäude betreten oder verlassen. Dieses Widget kann die Daten von mehreren Kameras aggregieren, um Nutzer frühzeitig zu warnen, wenn eine plötzliche Zunahme von Personen erkannt wird, die auf ein potenzielles Sicherheitsproblem hinweist. Das Softwaretool verwendet nur anonyme Daten von Kameras, wodurch die Privatsphäre der Personen stets geschützt ist.

Mit dem Widget »Objektposition« können Nutzer einen Echtzeitüberblick über alle Objekte erhalten, die sich in einem bestimmten Bereich bewegen. Dies ist besonders für Anwendungen wie Perimeterschutz, also der Sicherung von Außenbereichen, hilfreich. Basierend auf ihrer GPS-Position, die von Kameras mit eingebauter Videoanalyse bestimmt werden kann, werden die Objekte auf einer Karte mit Symbolen klassifiziert und angezeigt. 

Zukunftssichere Lösung

»Intelligent Insights« kann zunächst mit einer Basislizenz erworben werden, die alle Widgets sowie ein Dashboard enthält, das bis zu 16 Widgets anzeigen kann. Bei Bedarf können weitere Dashboards und Widgets hinzugefügt werden. Wenn Kunden die intelligente Videoanalyse von Bosch verwenden, können sie darüber hinaus Daten der Camera-Trainer-Technologie (in intelligenter Videoanalyse enthalten) in den Widgets visualisieren und auswerten. Dazu gehören beispielsweise Zählstatistiken von kundenspezifischen Objekten. All dies, kombiniert mit neuen Widgets und Funktionen, die in zukünftigen Versionen verfügbar sein werden, macht »Intelligent Insights« laut Anbieter zu einer zukunftssicheren Lösung. 

Integration in BVMS

Die Lösung ist nicht nur ein leistungsfähiges eigenständiges Softwarepaket, sondern auch für eine nahtlose Integration konzipiert. Durch die Integration in das Video Management System von Bosch (BVMS) können Nutzer ihre Live- und aufgezeichneten Video-Streams und Intelligent Insights-Daten in einer einheitlichen grafischen Benutzeroberfläche (GUI) verwalten. Diese Integration macht es überflüssig, zwischen mehreren Anwendungen zu wechseln, um ein vollständiges Bild der Situation zu erhalten. Ein weiterer Vorteil der Integration in BVMS ist, dass Kunden ihre Videosicherheitslösung auf eine integrierte Sicherheitslösung erweitern können, die die Einbrucherkennung mit den B- und G-Series und das Zutrittskontrollmanagement mit dem Access Management System 3.0 umfasst.

Über die Firma
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Grasbrunn
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!