Home Elektroinstallation Normen und Vorschriften Neue Norm zu explosionsgefährdeten Bereichen

DIN VDE 0170-39 (VDE 0170-39):2021-04

Neue Norm zu explosionsgefährdeten Bereichen

placeholder

Unter Power-i ist ein eigensicheres System definiert, bei dem das Schutzniveau durch die Begrenzung von Spannung und Strom sowie die zusätzlich elektronisch gesteuerte Begrenzung der Funkendauer bestimmt wird. Power-i besteht aus einem Power-i-Gerät und der Power-i Leitung.

In einem Power-i System wird nur eine aktive Quelle über die Power-i-Leitung angeschlossen um ein oder mehrere Feldgeräte zu versorgen. Der einfachste Aufbau besteht aus einer aktiven Power-i-Quelle, der Power-i Leitung und einem Power-i-Feldgerät. Aber auch komplexe Systeme sind durch Erweiterungen durchaus möglich.

Power-i muss als ein gesamtes System betrachtet werden. Zu den Anforderungen dieser Systeme zählt beispielsweise dass die Erkennung eines Funkenimpulses nicht während  statischer  oder  transienter  Zustände  (z. B. Sanftanlauf) unwirksam gemacht werden. Weder durch die Power-i-Leitung, noch durch die Power-i-Geräte.

Jedes Power-i-Gerät ist einer Anwendungsklasse zuzuordnen. Diese Anwendungsklasse ist einmal durch die Festlegung der Spannungs- und durch die Festlegung der Stromklassen definiert:

Festlegung der Power-i-Spannungsklassen

  • Maximale Ausgangsspannung 24 V →  Power-i-Spannungsklasse 24 V
  • Maximale Ausgangsspannung 32 V →  Power-i-Spannungsklasse 32 V
  • Maximale Ausgangsspannung 40 V →  Power-i-Spannungsklasse 40 V

Festlegung der Power-i-Stromklassen

  • Maximaler Ausgangsstrom 0,5 A →  Power-i-Stromklasse  0A5
  • Maximaler Ausgangsstrom 1,0 A →  Power-i-Stromklasse  1A0
  • Maximaler Ausgangsstrom 1,5 A →  Power-i-Stromklasse  1A5
  • Maximaler Ausgangsstrom 2,0 A →  Power-i-Stromklasse  2A0
  • Maximaler Ausgangsstrom 2,5 A →  Power-i-Stromklasse  2A5

Power-i-Feldgeräte und Power-i-Abschusseinheiten, die über eine sicherheitsrelevante interne Strombegrenzung verfügen, können der Power-i-Stromklasse 2A5 zugeordnet werden.

Bei einer internen Strombegrenzung ist es nicht notwendig, dass die Power-i-Quelle den Strom begrenzt, um eine Überlastung des Power-i-Feldgerätes oder der Power-i-Abschusseinheit zu verhindern. Somit dürfen diese sogar an eine Power-i-Quelle der Stromklasse 2A5 angeschlossen werden.
 

Über den Autor
Autorenbild
Patrick Gnanendiran

Elektrotechnikermeister für Energie- und ­Gebäudetechnik, bfe-TIB Technologie

Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!