Netzwerktechnik

ITG-Fachtagung »Kommunikationskabelnetze«

15. Oktober 2013

-

Die ITG-Fachtagung Kommunikationskabelnetze 2013 wieder traditionsgemäß im Maternus-Haus in Köln statt.

Anzeige

Kölner FachtagungDer ITG-Fachausschuss 5.4 veranstaltet am 10. und 11. Dezember 2013 die Fachtagung Kommunikationskabelnetze. Für die 20. ITG-Fachtagung im Maternushaus-Köln sind alle

Interessenten und Fachleute herzlich eingeladen.

Tagungszeiten: 10. Dezember 2013: 13:00 – 18:00

11. Dezember 2013: 09:00 – 16:00

 

 

 

Die Themen zu dieser Fachtagung:

Backbone-, Anschluss- und Hausnetze

  • FTTx-Systeme
  • FTTA (Fiber To The Antenna)
  • DAS (Distributed Antenna System)
  • Hybride Faser/Koax-Kabel-Netze
  • G.fast und Vectoring
  • Moderne Verlegetechnik für Anschlussnetze
  • Erfahrungsberichte von Netzbetreibern
  • Standardisierung der Übergabepunkte
  • Energieeffiziente Anschlussnetze
  • Faser- und Kupferkabel in Bordnetzen
  • Verkabelung in Rechen- und Datenzentren

Kupferdaten- und Kommunikationskabel

  • 40 und 100 Gbit/s
  • Komponenten und Kabel
  • Hochfrequente symmetrische TK-Kabel
  • Kupferkabel in Avionik / Verkehr
  • Entwicklungen und Standardisierung für LAN
  • Kabelklassifizierung nach MICE, CPR
  • Kupfer-Verbindungstechnik bis 100 Gbit/s

Optische Fasern, Kabel und Komponenten

  • Spleiß-, Verbindungs- und Anschlusstechniken
  • Biegeunempfindliche Ein- und Mehrmodenfasern
  • Kabelkonstruktionen und -design
  • Konfektionieren von Kabeln
  • Erfahrungen bei der Installation
  • Spezialkabel, Brandsicherheit, Industrie
  • Messtechnik und Überwachung in PON
  • Aktive optische Kabel

Neben eingeladenen Vorträgen sind die verschiedensten Fachbeiträge von ca. 15 Minuten Dauer mit anschließender Diskussion vorgesehen. Es wird eine parallele Posterausstellung stattfinden.

Am 10. Dezember 2013 ab 12:00 Uhr werden die Tagungsbände den Teilnehmern bei der Tagungseinschreibung übergeben. Der beste Vortrag aus der ITG-VDE Veranstaltung Köln 2012 wird mit dem ITG-Award-2012 prämiert. Diese Tradition werden wir auch auf dieser ITG-VDE Veranstaltung Köln 2013 fortsetzen.

Diese ITG-Fachtagung findet statt im:
Maternushaus
Kardinal-Frings-Straße 1-3, 50668 Köln

Tel./Fax: 0221-1631-0/-215
E-Mail: itg@vde.com

 

Der Tagungsort liegt verkehrsgünstig in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofes. Das Maternushaus bietet auch preisgünstige Übernachtungsmöglichkeiten. Reservierungen hierfür sind von den Teilnehmern rechtzeitig vorzunehmen. Innerhalb der Fachtagung gibt es eine Ausstellung/Präsentation von Produkten. Interessenten melden sich bitte bei:

Prof. Dr.-Ing. Olaf Ziemann
POF-AC
Georg Simon Ohm Hochschule Nürnberg
Wassertorstr. 10
90489 Nürnberg

Tel.: 0911-5880-1060
E-Mail: olaf.ziemann@pofac.ohm-hochschule.de

 

Anfragen zu Reservierungen von Ausstellungsständen können zudem online auf der Veranstaltungsseite www.vde.com/kommunikationskabelnetze2013 gestellt werden. Im Internet finden Sie weitere aktuelle Hinweise auf die Aktivitäten des Fachausschusses 5.4 Kommunikationskabelnetze. FA 5.4:

www.vde.com/VDE/Fachgesellschaften/ITG

Kontakt zur  Veranstaltung allgemein:

Dr. Waldemar Stöcklein, Corning Cable Systems
Walter-Nernst-Str. 5, 12489 Berlin

Tel.: 030-2977 20 4004
E-Mail: waldemar.stoecklein@corning.com

maternushausBericht von der Veranstaltung des Vorjahres:

Kölner Kabeltagung 2012

Die ITG-Fachtagung Kommunikationskabelnetze fand auch 2012 wieder traditionsgemäß im Maternus-Haus in Köln statt. Am 11. Dezember die zwei Workshops zum Thema »Smart Grid, Smart Building« und »Qualitätssicherung in Zugangs- und Gebäudenetzen in der Praxis« ebenso gut besucht, wie die Fachtagung am 12.12.2012 selbst.

Das Thema »Smart Grid, Smart Building« umfasst grundsätzlich zwei Aspekte: Zum einen wurden die Möglichkeiten auf dem Energiesektor vorgestellt, die sich aus Smart Grids ergeben, zum anderen ging es um die Technologien, die diese Vorteile ermöglichen sollen. Das sind vor allem intelligente Hausnetze, die ihrerseits über ein schnelles Zugangsnetz an die öffentlichen Netze angeschlossen sind. Während die Fachtagung in Köln über die letzten Jahre und auch 2012 gerade das Zugangsnetz als Schwerpunktthema hatte, stand in diesem Workshop aber vor allem das Hausnetz im Fokus. Hier wurden Verkabelungs- und Designkonzepte basierend auf Polymerfasern, aber auch die Technologie G.hn als preisgünstige Möglichkeit der Heimvernetzung vorgestellt.

Dennoch nützen schnelle Heimnetze nichts, wenn sie nicht über effiziente Zugangsnetze eine Schnittstelle zur Außenwelt haben. Somit schwang insbesondere das Thema FttH oder optisches Zugangsnetz bei vielen Vorträgen mit. Der zweite Workshop behandelte dann eben dieses Thema unter dem Gesichtspunkt der Qualitätssicherung. Hier wurden Aspekte der Konzeptionierung, der Bauüberwachung von Netzen und der Qualifizierung von Firmen inkl. Gütesiegel betrachtet. Die restlichen Beiträge behandelten vor allem messtechnische Fragen der Überwachung und Abnahme von optischen Zugangsnetzen und Einzelverbindungen, meist mittels OTDR-Technik.

Der eigentlich als Auftakt zur Fachtagung geplante Beitrag von Frau Eberhardt zu den Chancen, die Breitbandanschlüsse vor dem Hintergrund der alternden Gesellschaft bieten, und zum derzeitigen meist ernüchternden Status Quo bildete den Abschluss des ersten Tages.

Die Fachtagung selbst begann am Mittwoch traditionsgemäß mit der Ehrung des besten Beitrags der letztjährigen Kabeltagung. Der Preis ging an Prof. C.-A. Bunge der Hochschule für Telekommunikation Leipzig für einen Beitrag zu biegeunempfindlichen Multimodefasern.

Die erste Sitzung behandelte Anschlussnetze, Hausnetze und Systeme, in der Fragen der Ausbaustrategien, technische Aspekte des DSL-Vectoring, aber auch Hausverkabelungen in Mehrfamilienhäusern angesprochen wurden. Der abschließende Beitrag zu dieser Sitzung behandelte das Verschmelzen von Aggregations- und Zugangsnetz und technische Lösung dafür. Danach ging es auch wieder um Kupferkabel, die natürlich auch zu den Themen der Kölner Kabeltagung gehören. Weitere Themen waren Verlegetechniken mittels Mikroröhrchen, das Mikro-Trenching für den schnellen und preiswerten Ausbau direkt in der Straße, aber auch Präsentationen zu neuartigen Fasercharakterisierungsmethoden für PMD sowie Technologien für biegeunempfindliche Multimodefasern, bei denen sich durch spezielles Design chromatische und Modendispersion teilweise kompensieren.

Neben den Beiträgen auf der Tagung selbst gab es auch wieder einen Ausstellerbereich, der im Vergleich zu den letzten Jahren wieder etwas größer und gut besucht war.

Mit dem Programm aus Beiträgen zu allen Aspekten der Kommunikationskabel von der Herstellung, dem Test und der Verkabelung von Fasern und Leitungen sowie zu Zugangs- und in-house-Netzen, ihrer Konzipierung, der Verlegung und dem Test konnte die ITG-Fachtagung »Kommunikationskabelnetze« auch 2012 wieder ein ausgewogenes Angebot die Teilnehmer bieten. Man trifft sich in Köln nicht nur zum versöhnlichen Ausklang des Jahres, sondern erhält einen guten Überblick über die aktuellen Themen und Diskussion rund ums Thema Kommunikationskabelnetze.

2013 findet die Kabeltagung wieder in Köln im Maternus-Haus statt, dann am 10. und 11.12.2013.