Elektroinstallation

Die „E-Welt“ auf der Light + Building

6. Februar 2012

-

Vom 15. bis 20. April findet dieses Jahr die Light + Building statt. Wichtiger Anlaufpunkt für das Handwerk ist die „E-Welt“, wie sich der Gemeinschaftsstand der E-Handwerke in Halle 8.

0 (Standnr. J60/K62) nennt. Den Mittelpunkt bildet die Sonderschau „Das E-Haus – Intelligentes Haus vom Profi: Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit!“. Die Schwerpunkte sind Energiemanagement Lichtgestaltung mit LED und technikgestütztes Wohnen im Alter. In der begleitenden Vortragsreihe werden zum Beispiel die neue Fortbildung zum „Gebäudesystemintegrator“ vorgestellt. Organisiert wird der Gemeinschaftsstand vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH), vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) und von der Landesinnung Saarland der Elektrohandwerke.

Das E-Haus demonstriert u.a. die Steuerung der Gebäudefunktionen über das Smartphone oder den Tablet-PC. Ein weiteres Thema sind erneuerbare Energien. Dabei geht es auch darum, aus regenerativen Quellen – zum Beispiel mit einem Windrad im Garten – gewonnenen Strom selbst zu verbrauchen und zum Beispiel in das Elektroauto einzuspeisen. In der Garage des E-Hauses steht dafür ein Opel Ampera bereit. In Zusammenarbeit mit über 30 Partnern zeigt das Modellhaus die vielen verschiedenen Möglichkeiten moderner Gebäudevernetzung.

Regelmäßig finden Rundgänge durch das E-Haus statt. Die Anmeldung ist über das Internet möglich. Nähere Informationen unter:

www.zveh.de