Energienetzsimulation in großen Liegenschaften (1)

Berechnungen besser interpretieren

2. März 2016

-

Liegenschaften mit mehreren Gebäuden oder einzelnen großen Gebäudekomplexen haben oft ein eigenes Verteilungsnetz. Dieses Energie­verteilungsnetz kann sich, je nach Art und Größe der Liegenschaft, von der Hoch- oder Mittelspannungsebene bis zur Niederspannungsebene erstrecken. Ein Problem dabei: Die oft über Jahre gewachsenen Strukturen sind meist nur schematisch dokumentiert und werden bei Sanierungen ausschließlich in Teilen rechnerisch betrachtet.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.