ZVEI sieht Nachholbedarf

Feuer- und Rauchschutz

4. Oktober 2012

-

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) sieht weiterhin einen großen Nachholbedarf bei der fachgerechten Instandhaltung von Feststellanlagen für Feuer- oder Rauchschutzabschlüsse.

Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia

»Auch ein Jahr nach Erscheinen der DIN 14677 werden viele Feststellanlagen noch keiner regelmäßigen Inspektion, Wartung und Instandsetzung unterzogen«, beanstandet Christian Kühn von der ZVEI-Arbeitsgemeinschaft Errichter und Planer.

Die im März 2011 erschienene DIN 14677 regelt die Bestandteile der jährlichen Wartung und der dreimonatlichen Funktionsprüfung der Feststellanlagen. Die Wartung ist von einer Fachkraft mit entsprechender Qualifikation durchzuführen. Voraussetzungen sind unter anderem ein Abschluss als Geselle oder Facharbeiter einer Fachrichtung mit elektrotechnischem oder mechanischem Bezug. Darüber hinaus ist eine schriftliche Prüfung zu bestehen, deren Inhalte in  der Norm dargelegt sind.

Feststellanlagen für Feuer- oder Rauchschutzabschlüsse müssen gemäß der Richtlinie für Feststellanlagen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) zudem über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) verfügen.

www.zvei.org