Lichtkonzept für Kosmetikunternehmen

LED-Beleuchtung unterstreicht Architektur der Omnicos-Zentrale

10. Januar 2018

-

Das Kosmetikunternehmen Omnicos hat im italienischen Bagnolo Cremasco seine neue Firmenzentrale errichtet. Stararchitekt Beppe Riboli vertraut bei der Umsetzung seines Lichtkonzepts für die Gesamtfläche von 8.700 m² auf Leuchten von Osram. Sowohl der Außenbereich als auch die Gebäude sind mit LED-Beleuchtung von Osram ausgestattet.

Anzeige
Die neue Firmenzentrale von Omnicos; Bildquellen: Osram

Die neue Firmenzentrale von Omnicos; Bildquellen: Osram

Die neue Firmenzentrale beindruckt mit einer schlanken Struktur mit originellen und reinen Linien, umgeben von landschaftlichem Grün. Ein Schwarm von hinterleuchteten Schmetterlingen schmückt die Fassade des Gebäudes und zieht Aufmerksamkeit auf sich. Das Omnicos Headquarter ist nicht nur architektonisch, sondern auch technisch »state of the art« – zum Beispiel hinsichtlich der Klimaneutralität. Omnicos legte sowohl bei der Energieversorgung als auch beim Lichtkonzept großen Wert auf Effizienz und Nachhaltigkeit: Das helle und großzügige Headquarter verfügt über eine Geothermie- sowie eine Photovoltaikanlage und ist komplett mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Gebäude mit einer Gesamtfläche von 8.700 m² beherbergen die Bereiche Verwaltung, Forschung und Entwicklung sowie die Produktion.

Ein Schwarm von hinterleuchteten Schmetterlingen schmückt die Fassade des Gebäudes

Ein Schwarm von hinterleuchteten Schmetterlingen schmückt die Fassade des Gebäudes

Alles ist so geplant, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Architektur und Licht sollen dazu beitragen, dass die 140 Mitarbeiter sich rundum wohlfühlen. Entstanden ist ein futuristisch anmutender Komplex, der eine Atmosphäre der Leichtigkeit ausstrahlt. Mit der Umsetzung seines Lichtkonzepts betraute der Designer Beppe Riboli Osram. Der gesamte Außenbereich wird von Osram LED-Lösungen illuminiert. Für die Beleuchtung der Bürogebäudefassade fiel die Wahl auf Nano Liner Allegro AC XB von Traxon. Das schmale, lineare Lichtsystem für den Außenbetrieb erzielt eine hohe Leistung und Energieeffizienz. Linear Light Flex Short Pitch LED-Streifen betonen die Südfassade des Produktionsgebäudes. Auf dem Mitarbeiterparkplatz und an den Zufahrtsstraßen sorgen Siteco Streetlight 20 micro Leuchten mit Linsentechnologie für sichere Fahrbedingungen. Der Kundenparkplatz ist mit einem großen Schutzdach versehen, unter welchem Floodlight 20 micro Leuchten eine blendfreie Beleuchtung sicherstellen. CL 60 Poller auf den Zugangswegen leiten den Fußgänger sicher ins Gebäude. Die Rückseite und die Außenbereiche des Diamant-Labors werden mit AquaLED 2 Bodeneinbauleuchten akzentuiert.

Innenbeleuchtung in Gebäude integriert

 

Im Bürobereich sind lineare Leuchten kombiniert mit Punktlichtquellen dezent in die
Decken integriert.

Im Bürobereich sind lineare Leuchten kombiniert mit Punktlichtquellen dezent in die
Decken integriert.

Das Lichtdesign sollte die Architektur des neuen Standortes nicht beeinträchtigen, sondern durch dezente Zurückhaltung mit dieser harmonieren. Aus diesem Grund wurden sämtliche Leuchten im Innenraum in die Decken eingelassen. Entlang der geschwungenen Wände an den Randbereichen sowie in den Konferenzräumen wurden runde Lunis Downlights installiert. Darklightreflektoren und verschiedene Ausstrahlwinkel sorgen hier für eine flexible und komfortable Beleuchtung. Labors und Büros sind mit linearen Leuchten ausgestattet, die den Vorschriften für Innenraumarbeitsplätze entsprechen. Sie wurden über den Arbeitsplätzen angebracht und zudem alle Durchgänge in Schreibtischnähe mit Lunis 2 Downlights ausgestattet. Im Foyer, dem Restaurant-Bereich sowie in den Hauptdurchgangsbereichen kommen leistungsstarke und schlichte breitstrahlende Compact Downlights zum Einsatz. Der Tunnel, der das Bürogebäude mit den Labors und der Produktion verbindet, wird mit dem linearen modularen Lumilux Combi LED-System beleuchtet. Die Steuerung und Dimmung der gesamten LED-Module erfolgt über Dali.

www.osram.de

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.