Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Abschalten bei gefährlichem Mangel?

de+ Inhalt
Praxisfrage

Abschalten bei gefährlichem Mangel?

Guten Tag, darf / muss die Elektrofachkraft bei einer Prüfung nach VDE 0105-100 (Wiederholungsprüfung ortsfester Anlagen) bei einem gefährlichen Mangel der Gefahr für Leib und Leben darstellt die Anlage abschalten, wenn der Betreiber nicht verfügbar ist? Text aus der Norm: „Mängel, die eine unmittelbare Gefahr bilden, müssen unverzüglich behoben oder fehlerhafte Teile außer Betrieb genommen und gegen Wiedereinschalten gesichert werden“ Quelle: DIN VDE 0105-100 2015: 21 -Quelle: Duden unverzüglich Bedeutung: umgehend und ohne Zeitverzug [erfolgend] - Quelle: BGB §121 ohne schuldhaftes Zögern (unverzüglich) erfolgen - Quelle : StGB Gefahr für Leib oder Leben, § 249 StGB Eine Gefahr für Leib oder Leben liegt vor, wenn als Schaden der Eintritt einer nicht ganz unerheblichen Körperverletzung oder gar des Todes droht. Es geht nicht um den Fehler selber, oder warum der Betreiber nicht erreichbar ist, sondern wie verhalte ich mich vor Ort richtig wenn der Fall eintritt und wie kann ich es begründen (Gesetz, Verordnung, DGUV, TRBS, Norm oder ähnliches). Der gesunde Menschenverstand hilft bei der Klage vor Gericht danach leider wenig. Fiktives Beispiele 1: Prüfung einer Kühltheke im Supermarkt, es wird festgestellt auf dem Gehäuse der Kühltruhe liegt 230V AC. Der Markt ist aktuell geöffnet und das Personal kann den Betreiber nicht erreichen. Die wirtschaftlichen Folgen werden ignoriert. Fiktives Beispiele 2: Prüfung in einem großen Werk der chemischen Industrie. Auf einer metallischen Rohrleitung liegt ebenfalls 230V AC. Der Prüfer ist mit dem Wachschutz unterwegs und der Betreiber ist auch hier nicht erreichbar. Die wirtschaftlichen Folgen werden ignoriert. Aber was wäre, wenn die Produktion dann anhält und dadurch Explosionsgefahren entstehen? Die beiden Beispiele zeigen die gleiche Problematik auf.

1. Darf der Prüfer die Anlage (den Anlagenteil) wie gefordert außer Betrieb nehmen?

2. Muss der Prüfer die Anlage (den Anlagenteil) wie gefordert außer Betrieb nehmen? Vielen Dank für die Mithilfe

PP21090

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!