Home Praxisprobleme Planung und Verantwortlichkeit Kostenübernahme für Heizungsanlagenanschluss

de+ Inhalt
Praxisfrage

Kostenübernahme für Heizungsanlagenanschluss

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hab mal eine Frage zum Anschluss von Heizungsanlagen. Es geht hier um die Interne Installation. Also der Anschluss von Mischer Pumpen, Fühler usw, nicht um die Zuleitung der Heizungsanlage Auf Baustellen gibt es immer Unstimmigkeiten wegen diesen internen Anschlüssen. Da gibt es Heizungsfirmen die machen das Komplett. Dann wiederum müssen wir als Elektriker diese Interne Installation ausführen. Dabei kommt auch oft die Frage der Rechnungsstellung. Wer bezahlt unsere Leistung. Mir ist bekannt, wenn eine Heizungsfirma die Heizungsanlage nach VOB verkauft, muss er diese Funktionsfähig installieren und verkaufen. Also muss somit die Heizungsfirma die interne Elektroinstallation selber ausführen oder einen Elektriker beauftragen. Aber oft wird diese Interne Elektroinstallation von der Heizungsfirma ausgeschlossen. Elektroinstallation bauseits. Somit gibt es sehr oft Diskussionen oder Unstimmigkeiten wer unseren Elektroanschluss bezahlt. Der Kunde ist der Meinung, er hat eine komplett funktionsfähige Heizungsanlage gekauft und möchte unsere Leistungen nicht bezahlen. Die Heizungsfirma hat dies ausgeschlossen und möchte es auch nicht begleichen. Dazu meine Fragen. Wie ist das ganze gesetzlich geregelt. Darf bei einem Werkvertrag bzw laut VOB der Interne Elektroanschluss ausgeschlossen werden? Wie sieht das Ganze dann bei einem Liefervertag aus. Es würde mich sehr freuen, wenn ich dazu eine Fachliche Antwort bekommen kann.

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!