Startseite Praxisprobleme Elektrische Ausrüstung für Fahrstühle

de+ Inhalt
Praxisfrage

Elektrische Ausrüstung für Fahrstühle

Wir sollen einen Fahrstuhl anschließen für ein Wohnhaus (mit Büro) eines landwirtschaftlichen Betriebes. Der Schaltschrank ist auf einem überdachten Balkon montiert, also von oben regengeschützt. Der Schaltschrank aus Edelstahlblech ist unten offen, keine Verschraubungen, keine Zugentlastungen, die Tür hat keine Dichtungen, Verdrahtung ohne Kanäle, keine Reihenklemmen, die Leitungen sind direkt an Platinen und anderen Bauteilen angeschlossen. Es ist ein 3-Phasen-Frequenzumrichter eingebaut. Es gibt kein Typenschild, keine Angabe zur Schutzart, keinen Hauptschalter (bei zwei Zuleitungen auch schwierig). Wir sollen eine Drehstromzuleitung 5 x 2,5 mm² (für den Antrieb 10 A) und eine dreiadrige Leitung für die Beleuchtung der Kabine zum Schaltschrank verlegen. Anschluss der Drehstromleitung direkt an einem im Schaltschrank eingebauten FI, 25/0,3 A 4 pol. selektiv, (nicht allstromsensitiv), für den Frequenzumrichter soll es ein Zertifikat geben, dass ein Typ B nicht nötig ist. Anschluss der dreiadrigen Leitung an einen FI 2 pol. 25/0,03 A. Wir sollen für beide Zuleitungen keine Fehlerstromschalter in der Verteilung, aus der der Fahrstuhl versorgt wird, vorschalten, dass würde der TÜV nicht abnehmen. Nach Aussage der Herstellerfirma gibt es für Fahrstühle eigene Vorschriften, der TÜV würde den Fahrstuhl abnehmen, VDE-Vorschriften wären nicht anwendbar. Da es sich um eine landwirtschaftliche Betriebsstätte handelt, der Schaltschrank nicht schutzisoliert ist und ein TT-Netz vorhanden ist, wollen wir die Leitungen zum Schaltschrank des Fahrstuhls nicht ohne FI-Schalter anschließen. Unserer Meinung nach gibt es viele Mängel an dem Schrank, sollte man dem Kunden empfehlen die Abnahme zu verweigern? Gibt es tatsächlich besondere Vorschriften für Fahrstühle, die VDE-Vorschriften außer Kraft setzen? F. H., Nordrhein-Westfalen

Expertenantwort vom 19.02.2018
Autorenbild
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!