Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Berührungs- und Schutzleiterstrom im IT-System

de+ Inhalt
Praxisfrage

Berührungs- und Schutzleiterstrom im IT-System

1. Wir stellen Kommunikationsgeräte für IT-Systeme (Schiffe) her und müssen gemäß DIN EN 62368-1 den Berührungsstrom < 5 mA einhalten. Im Gegensatz zur Vorgängernorm DIN EN 60950-1 darf der Berührungsstrom nicht überschritten werden und nicht mit dem Schutzleiterstrom < 5% des Aufnahmestroms der Außenleiter kompensiert werden, stimmt das so? 2. Gemäß der DIN EN 60990 müssen verschiedene Fehlzustände berücksichtigt werden. Einige Fehlzustände sind nur für Betriebsmittel in IT-Systemen relevant, unter anderem der Fehlzustand 5 gemäß Kapitel 6.2.2.6. Leider kann ich den Aufbau nicht ganz nachvollziehen. Wie entsteht im Messstromkreis ein messbarer Potentialunterschied? Wie kann man solch eine Messung durchführen in einer Prüfumgebung mit TN-System? 3. Können Sie Messgeräte für die Prüfungen gemäß DIN EN 62368-1 und DIN EN 60990 mit allen Fehlzuständen empfehlen oder Beispiele geben?

PP20188

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!