Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Elektrische Sicherheit eines Prüfsystems

de+ Inhalt
Praxisfrage

Elektrische Sicherheit eines Prüfsystems

Ich habe einige Fragen bezüglich der elektrischen Sicherheit von Produkten. Im speziellen Fall geht es hier um ein Prüfsystem (Gerät), das für Funktionsprüfungen einer elektrischen bzw. elektronischen Steuerung in kleine Prüfstückzahlen vorgesehen ist. Dabei werden verschiedene Wechsel- und Gleichspannungen im Bereich weniger V bis 400 V über Relais auf den Prüfling geschaltet. Dieses Prüfsystem wird durch eine SPS gesteuert und besteht aus den drei Teilen SPS, Schalteinheit und Adapterstecker, über welchen der Prüfling angeschlossen wird. Während der Prüfung ist der Prüfling mit einer Schutzhaube abgedeckt, die ein Berühren verhindern soll. Das Gerät führt dann ca. 80 Prüfschritte aus. Die (nach VDE) sichere Zuschaltung der Spannungen auf den Prüfling ist nur gegeben, wenn die Schutzhaube den Prüfling abdeckt. Das ortsveränderliche Prüfsystem ist in Schutzklasse I ausgeführt und wird über einen mit einer 30-mA-RCD geschützten Stromkreis über einen CEE-Stecker 400 V / 3 x 16 A versorgt. Nun zu meinen Fragen: 1) Welche Erst- und Wiederholungsprüfungen (DIN VDE 0701-0702) sind an dem Prüfsystem (Gerät) durchzuführen? 2) Muss dies für jeden Schaltzustand der entsprechenden Relais durchgeführt werden? 3) Eine Prüfung jedes Schaltzustandes wäre äußerst aufwendig, u. U. kaum realisierbar. Es muss auch davon ausgegangen werden, dass der Prüfling fehlerhaft ist und dies einen Schaltzustand erzeugt, der nicht vorhersehbar ist und somit ja auch nicht geprüft werden kann. Wie wäre damit umzugehen? 4) Wie sind Gleichspannungskreise für den Prüfling (bis ca. 300 V DC) zu prüfen, die innerhalb der Schalteinheit erzeugt werden? Ist es ausreichend, diese Kreise jeweils nur bis zu den Relais zu prüfen? 5) Ist für den Betrieb zwingend ein spezieller Prüfplatz nach VDE 0104 erforderlich und somit eine Elektrofachkraft als Prüfenden)? Das betreffende System wird bei einem kleineren Hersteller nur innerhalb des Hauses betrieben. 6) Welche weiteren Vorschriften, Normen und Richtlinien sind ggf. noch zu beachten – z.B. Unfallverhütungsvorschriften, EN-Normen, CE-Konformität usw.?, W. K., Baden-Württember

Expertenantwort vom 24.07.2012
Holger Bluhm
Holger Bluhm

VdS-anerkannter Sachverständiger zum Prüfen elektrischer Anlagen, Duisburg

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!