Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Prüfung einer Prüfanlage

de+ Inhalt
Praxisfrage

Prüfung einer Prüfanlage

Meine Firma baut Prüfanlagen nach DIN VDE 0104. Diese sind meist als kompakter Wagen auf vier Rollen (ca. 2 m x 2 m) ausgeführt, bestehend aus

  • einem selbstgebauten Schaltschrank, wo fest angeschlossen Netzteile, Schütze etc. untergebracht sind,
  • einer Wechselkassette (lediglich die Halterung für einen Nadelbettadapter) und
  • einem Nadelbettadapter.
Zu diesem Adapter werden Leitungen (max. 1,5 m) mit beidseitig angebrachten Hartingsteckern verlegt. Über diese Leitung werden dann verschiede Spannungen (5 V, 230 V, 600 V, 900 V) über PC Software zu- oder abgeschaltet. Des Weiteren beinhaltet so ein Testsystem natürlich Steckdosenleisten, Monitore, PC usw. Diese prüfe ich nach DIN VDE 0701-0702. Leider kommt es immer wieder vor, dass durch Einbau von Netzfiltern und Netzteilen der Schutzleiterstrom – gemessen per Differenzstromverfahren – den nach DIN VDE 0701-0702 geforderten Wert von 3,5 mA übersteigt. Kann ich diesen kompletten Wagen mit Schaltschrank und Adapter nun nach DIN VDE 0113 prüfen oder darf ich so nur Maschinen (mit beweglichen Teilen) prüfen? Hier sind keine Grenzwerte genannt, sondern die Beurteilung der Messergebnisse durch den Prüfer. Ein höherer Schutzleiterstrom ist in meinem Fall in meinen Augen hier nicht als Fehler zu sehen. Die sich hieraus ergebende Frage lautet: Wann darf ich ein Gerät nach DIN VDE 0113 prüfen – wann gilt also ein Produkt als Maschine? Eine zweite Frage die mich auch schon lange quält ist, wann bei solchen Testern – angesteckt über normale Schukosteckdosen – ein zusätzlicher Potentialausgleich anzuschließen ist? Wir kaufen nämlich komplett berührungssichere Hochspannungstester hinzu. Diese verfügen teilweise eben über einen Anschlusspunkt für einen zusätzlichen Potentialausgleich und fordern diesen auch. Wie muss dieser ausgeführt sein? M. M., Bayern

Expertenantwort vom 04.04.2014
PP_Ziegler_Frank_neu
Frank Ziegler

Elektrotechniker-Meister; Dozent für Elektrotechnik am Elektro Technologie Zentrum, Stuttgart (etz), ö.b.u.v. Sachverständiger der HWK Stuttgart für das Elektrotechniker-Handwerk Fachbereich Elektroinstallation, VDS Sachverständiger zum Prüfen elektrischer Anlagen nach VDS 3602 / VDS, Thermografiesachverständiger

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!