Startseite Praxisprobleme Hausanschluss – Umstellung von Dach- auf Erdeinführung

de+ Inhalt
Praxisfrage

Hausanschluss – Umstellung von Dach- auf Erdeinführung

Bei einem Kunden erfolgt die Stromzuleitung 4x6qmm² über den Dachständer. Nun soll die Zuleitung über einen Erdkabelanschluss vom TN-C-System des Netzwerkbetreibers erfolgen. Die Zähleranlage für dieses Einfamilienhaus sitzt im Erdgeschoss. Der Hausanschluß soll von außen erfolgen. Der Kunde möchte dass ich die Hauptzuleitung von der zukünftigen HAS zum Dachständer verlege und von dort mit der vorhandenen Steigleitung verbinde. Ist diese Verlegung zulässig.? Der Mindesquerschnitt liegt bei Neuanlagen ab 16qmm². Wie ist mit dem Schutzpotenzial-Leiter umzugehen.? Im gesamten Haus findet nur "Nullung" Anwendung. Fundamenterder und Potenzialschiene ebenfalls nicht vorhanden. Was soll ich dem Kunden antworten.? G. T., Bayern

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!