Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Installationsausführung bei Anlagensanierung

de+ Inhalt
Praxisfrage

Installationsausführung bei Anlagensanierung

In meiner Firma sind bei einem laufendem Wohnhausumbau (Bj. 1970) einige Differenzen zwischen ausführender Firma und dem Elektroplaner aufgetaucht:

  • Sämtliche Wohnhausräume werden elek-trisch komplett erneuert. Im Zuge dieser Arbeiten wurden alte Elektroinstallationsrohre für die Verbindung zu Schaltern und Steckdosen wieder genutzt. Dies wurde bemängelt mit der Begründung, dass diese Rohre nicht den aktuell gültigen Normen entsprechen und die Rohre nicht in den Installationszonen verlegt wurden. Gilt hier ein Bestandsschutz?
  • Nach Aufforderung des Elektroplaners führten wir bei allen Leitungsdurchführungen durch metallene Profilschienen einen Kantenschutz aus. Diese bewerkstelligten wir mittels aufgeschnittenen Elektroinstallationsrohren. Diese Ausführung wurde ebenfalls bemängelt, da das Elektroinstallationsrohr dafür nicht hergestellt und zertifiziert wäre und das CE-Zeichen erloschen sei. Der Planer beruft sich auf die DIN VDE 0100 Teil 520: 522.8.1.9. Bedeutet dies im Umkehrschluss, dass überhaupt keine Leitungen auf scharfen Kanten aufliegen dürfen, auch wenn diese nicht beschädigt werden?
  • Der bereits installierte Elektroinstallationskanal wurde für die Leitungen neu errichteter Stromkreise genutzt. Der Planer bemängelte dies mit dem gleichen Wortlaut wie unter dem ersten Punkt.
  • Gibt es in den DIN-VDE-Normen Aussagen bezüglich Installationszonen, z.B. ob für Betriebsmittel außerhalb der Installationszonen der kürzeste Weg zu einer waagrechten Zone gewählt werden muss? Manchmal ist ja der kürzere Weg nicht immer der praktischste. Dürfen also Leitungen und Rohre zu Verteilern (Stromkreisverteiler, große Abzweigkästen) nur senkrecht dorthin verlegt werden? Das erste Argument im Bezug auf die Nichteinhaltung der Installationszonen tritt in der Praxis ja auch auf, wenn Leitungen z.B. in alte Wasserrohre eingezogen werden.
  • Steckdosen in Räumen, die man vor dem Umbau als Hobbyräume nutzte, werden in ein Badezimmer und in ein Arbeitszimmer umgebaut. Die Steckdosen wurden in Ort und Lage nicht verändert. Dürfen diese Steckdosen weiterhin mit klassischer Nullung betrieben werden oder entfällt hier der Bestandsschutz wegen der Nutzungsänderung? Wie beurteilen sie die gegebene Situation?
M. H., Bayern

Expertenantwort vom 10.07.2018
hoermann
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!