Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Messung ableitfähiger Böden

de+ Inhalt
Praxisfrage

Messung ableitfähiger Böden

Guten Tag sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, bei uns im Betrieb sind Explosionsgefährdete Bereich/Räume vorhanden. In diesen wurden ableitfähige Bodenbeschichtung installiert. Bei der regelmäßigen Überprüfung der Ableitfähigkeit treten häufiger Probleme auf, da die Ableitfähigkeit stellenweise nicht mehr in den zulässigen Bereich von 100MΩ liegen. Diesen Wert habe ich der TRGS 727 „Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen“ Absatz 8.2 entnommen. Die Messung führe ich gemäß DIN EN 1081 durch „Verfahren B- für Erdableitwiderstand R2“. Unter Absatz 5.3 der genannten Norm wird eine Prüfspannung von 100 V DC bei R ≤ 1MΩ und für R > 1MΩ gefordert. Aus früheren Protokollen lässt sich eine Prüfspannung von 100 V DC, die bei den entsprechenden Messungen verwendet wurde, entnehmen. Kann ich jetzt einfach von der bisherigen Prüfspannung abweichen und mit 500 V messen? Der der geforderte Wert liegt ja laut TRGS bei ≤100MΩ also über 1MΩ. Ehrlicher- oder besser logischerweise muss ich dazu sagen das bei Messungen mit 500 V einige der zu beanstandenden Böden innerhalb der geforderten 100MΩ liegen. Mein Bestreben ist es definitiv nicht irgendetwas „Gesundzumessen“ nur muss ich mich den zuständigen Bereichsleitern rechtssicher und Technisch argumentieren sollte ein Boden, resultierend aus meiner Überprüfung, erneuert werden müssen. Da die Norm DIN EN 1081 kein Geheimdokument und recht überschaubar aber leider keine Erklärung hierzu gibt, kann Sie quasi jeder lesen. 100 V DC stellen m.E. den Worstcase dar nur warum kann ich dann mit 500 V DC bei größeren Widerständen messen das verringert doch nicht die Gefahr der Zündung von explosionsfähiger Atmosphäre infolge von statischer Elektrizität oder? Bei meiner Recherche habe ich gesehen, dass es einige Normen in Bezug auf Elektrostatik exzitieren. Mir stellt sich aber nun die Frage nach welcher soll ich Prüfen? Die o.G. vorgegangenen Prüfungen wurden nach der DIN EN 1081 durchgeführt aber die DIN EN IEC 61340-4-5 VDE 0300-4-5:2019-04, DIN EN 61340-4-1 VDE 0300-4-1:2016-04, DIN EN 60079-32-2 VDE 0170-32-2:2015-12 und DIN EN 60079-32-2 VDE 0170-32-2:2015-12 enthalten ebenfalls Prüfmaßnahmen. Das ist etwas verwirrend welche ist die die Richtige. Vielen Dank im Voraus für die Antwort Mit freundlichen Grüßen G.S.

PP20119

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!