Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Kurzzeitige Überlastung von Kabeln bzw. Leitungen

de+ Inhalt
Praxisfrage

Kurzzeitige Überlastung von Kabeln bzw. Leitungen

Bei der Berechnung der Zuleitungen einer 500-kW-Anlage (Elektronisches Gerät für E-Fahrzeug Batterietests wo die Strom/Spannungs-Simulation einer Fahrt mit dem E-Fahrzeug simuliert wird) sind in Abstimmung mit den Bauherren die Leitungen aus Kostengründen für eine Dauerlast von 300 kW ausgelegt da seitens Bauherren die Aussage gekommen ist, dass max. 280kW (400V, 425A) erforderlich sind und nicht mehr. Letztens ist die Anfrage vom selben Bauherren gekommen, ob die bestehenden Leitungen (zwei parallel verlegte Systeme Al 4x1x300qmm, insgesamt 8 Leitungen teilweise im Erdgraben im Rohr und teilweise auf Kabeltrassen im Gebäude verlegt) welche für 280kW Dauerlast ausgelegt sind für eine weitere Nutzung ausreichen. Bei der neuen Nutzung würden die Leitungen mit 480kW (ca. 715A verteilt auf 2 Systeme, 360A pro Phase) für 15-25s belastet. Welches Berechnungsverfahren und welche Norm können in diesem Fall verwendet werden, um zu ermitteln, ob die Leitungen das aushalten und nicht über die Temperatur von 70°C erwärmen? In dem VDE Verlag Buch »Projektierungshilfe elektrischer Anlagen in Gebäuden 148«, 7 Auflage auf der Seite 145 ist ein Berechnungsverfahren zu finden für solche Fälle wo die Leitungen kurzzeitig überlastet werden. Allerdings ist da kein Bezug auf die DIN-VDE Norm wo das Berechnungsverfahren der Stombelastbarkeit nach dem quadratischen Mittelwert zu finden oder beschrieben ist. Gruß, A. P., Bayern

Expertenantwort vom 09.05.2017
hoermann
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!