Praxisfrage

Prüfung von AFDDs?

Frage gestellt am 3. Januar 2019

, , ,

Die neuen Brandschutzautomaten werden jetzt in vielen Bereichen gefordert, wir haben auch welche eingebaut. Bei der Inbetriebnahme der Elektroanlagen stellt sich die ­Frage:

Wie prüfe ich jetzt die Funktion der Automaten? Nachfragen bei Kollegen und Herstellern ergaben nur ein Achselzucken.

Beim Messen des Isolationswiderstandes der Anlage musste ich die Stromkreise ein­polig abklemmen um ein richtiges Mess­ergebnis zu erhalten

H. H., Baden-Württemberg

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (1)

  1. Das sind zwei Fragen.
    Bei der Errichtung einer Anlage muß nach VDE 0100 – 600 der Isolationswiderstand gemessen werden.
    6.4.3.3. Satz 3 bestimmt aber bereits den Zeitpunkt die Messung bei der Errichtung der Anlage vor dem Anschluß irgendwelcher Verbrauchsmittel als Praxisgerecht.
    Daher muß sollte dieser Prüfschritt nach dem sogenannten Kabelzug erfolgen, dann auch abgenommen, in Rechnung gestellt und bezahlt werden.
    Das hat den Vorteil, daß spätere Beschädigungen der Leitungen dann durch den Verursacher z.B. andere Gewerke oder wenn der Bauträger das nicht ordentlich organisiert hat durch diesen selber getragen werden müssen.
    Der Wert muß dann normal nicht noch einmal nachgewiesen werden wenn die Anlage steht, sondern kann aus dem ersten Prüfprotokoll übernommen werden.
    Fehler in der Anlage kann man nach anlegen der Spannung dann auch mit anderen Prüfverfahren, wie die Differenzstrommessung erkennen.
    Auf diese Weise gibt es auch keine Kollision mit zu späterem Zeitpunkt installierten Verbrauchs- oder Betriebsmittel bei denen man dann entweder die erleichterten
    Anforderungen an die Isolationsmessung nach Satz 2 (zusammenfassen der aktiven Leiter), Satz 4 (nur Messung gegen PE / Erder) oder Satz 6 und 7 (Verminderung der Prüfspannung) anwenden kann.
    Damit gibt es auch keine Probleme mit anderen Schutzeinrichtungen wie SPD`s, Spannungsüberwachungseinrichtungen, RCD Typ B, B+, F u.s.w. oder AFDD.

    Schutzeinrichtungen müssen entsprechend TRBS 1201 geprüft werden,
    1. nach Angaben der Hersteller,
    2. nach berufsgenossenschaftlichen Vorschriften
    3. Vorgaben staatlicher Stellen
    4. sonstigem Schrifttum z.B. Normen
    5. betrieblichen Erfahrungen

    Allgemein sind nach Herstellernorm für AFDD diese selbstprüfend, zumindestens was den AFDD Teil angeht.
    Da LS Schalter ebenfalls bei Erst und Widerholungsprüfungen nicht geprüft werden, betrifft daß auch grundsätzlich den LS Teil des AFDD so vorhanden.
    Hinsichtlich des RCD Teils eines AFDD muß man sich an den Hersteller wenden, was dieser dazu vorgibt.
    Erforderlich wäre hier bei der Erstprüfung nach VDE 0100 – 600 die Prüfung mit einer
    Variante bei der der RCD bei Bemessungsdifferenzstrom auslöst.
    Für Wiederholungsprüfungen wäre dann die DGUV I 203 072 die praktische Handhabe,
    die die Prüfung mit Bemessungsdifferenzstrom empfiehlt. Inwieweit dabei die Ausführungen hinsichtlich des Üblichkeitswertes von 50 ms Abschaltzeit auch hier gelten, muß man im Laufe der Zeit herausfinden.
    Auf Grund des empfehlenden Charakters der Anwendung des AFDD liegen dazu in einschlägigen Zeitschriften und Foren noch keine ausreichenden praktischen Erfahrungen vor, weshalb auch dadurch der AFDD nicht als anerkannter Stand der Technik angesehen werden kann, selbst wenn die aktuell gültige VDE 0100 – 420 : 2016 – 02 diesen Anschein vorgibt.


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.