Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Reduktionfaktor für Leitungsberechnung

de+ Inhalt
Praxisfrage

Reduktionfaktor für Leitungsberechnung

Für eine Kundenanlage soll ich die Absicherung von Leitungen berechnen. Hierbei stellt sich mir die Frage, welche Reduktionsfaktoren ich wählen soll. Die durchschnittliche Leitungslänge im Gebäude beträgt 50 m. Davon sind ca. 20 m im NSHV-Raum verlegt. Im Gebäude liegen die Leitungen auf Kabelpritschen und sind im Steigeschacht nebeneinander an einer Kabelleiter mit Schellen montiert. Die Leitungen liegen im NSHV-Raum auf einer Länge von ca. 7 m nebeneinander, übereinander und gekreuzt auf dem Fußboden (also völlig unsortiert). Im Steigeschacht liegen sie ordentlich nebeneinander, aber innerhalb der Etagen liegen sie auf einer Kabeltrasse zusammen mit anderen Kabeln und Leitungen (Beleuchtungs- und Steckdosenstromkreise etc.) Die Anlage funktioniert seit Jahren ohne Störungen. Da sich die Verbraucherleistung jedoch reduziert hat (aufgrund effizienterer Geräte) soll jetzt auch die Absicherung der Kabel und Leitungen überarbeitet werden. Ich habe jetzt erstmal die Referenzverlegeart E und einen Reduktionsfaktor von 0,7 angenommen. Bei meiner Berechnung stelle ich jedoch schon fest, dass die vorhandenen Kabel über Jahre schon zu hoch abgesichert waren. z. B.:

  • Klimaanlage: Absicherung 355 A, Zuleitung 3 x 95/50 mm2, Länge 80 m, gemessener Belastungsstrom = 130 A
  • Etagenverteiler: Absicherung 160 A, Zuleitung 4 x 70/35 mm2, Länge 35 m, hier beträgt der gemessene Belastungsstrom 100 A.
Können Sie mir einen Anhaltspunkt geben, mit welchem Reduktionsfaktor man rechnen muss? A. F., Schleswig-Holstein

Expertenantwort vom 05.03.2015
Schmolke_Herbert
Dipl.-Ing. Herbert Schmolke

Studium der Energietechnik. Jahrelange Tätigkeit in einem größeren Planungsbüro für Großindustrieplanung und Sonderbau. Er war auch einige Jahre als Berufsschullehrer bei einem privaten Bildungsträger tätig. Seit über 15 Jahren im Einsatz bei VdS Schadenverhütung, Köln. Dort zuständig für die Anerkennung von Experten auf dem Gebiet der Elektrotechnik. Mitarbeit in zahlreichen Normungsgremien und DKE-Arbeitskreisen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!