Praxisfrage

Tausch eines Durchlauferhitzers

Frage gestellt am 12. März 2019

, , ,

Sehr geehrte Damen und Herren, gemäß der TAB Nord sind Einzelgeräte mit einer Anschlussleistung über 12KVA zustimmungspflichtig. Gilt das auch für Wohnungen in denen bereits ein DH existiere, der nach Defekt ausgetauscht werden soll? Ist nun eine erneute Zustimmung beim EVU einzuholen?
Ich bedanke mich im Voraus für eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
T. S., Berlin

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (2)

  1. Als ich kurz nach meiner Meisterausbildung zum ersten (und letzten) Male einen DLE bei Stromnetz Hamburg anmelden wollte und nach einer Genehmigung fragte, hat man mich am Telefon fast ausgelacht. Gruß – Stefan

  2. Da hat sich nach der neue TAB / AR –N-4100 einiges geändert, soweit ich informiert wurde, wird auch bald der E Herd schon meldepflichtig. Auch bin ich nicht ganz mit der Antwort des Kollegen einverstanden. Seine Antwort bezieht sich nur auf den Umtausch gleicher Geräte und Leistungen. Als sich die Netzspannung von 380 V auf 400 V erhöhte, wurde empfohlen, um den Komfort bei zu behalten, eine Leistungsstufe höher zu wählen. Damals kamen dann auch 27 KV Geräte auf den Markt. Ich halte es auf jeden Fall für richtig, mit dem Netzbetreiber ab zu sprechen.


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.