Home Praxisprobleme Netzsysteme und EMV Ventil mit Steckverbindung in Schutzklasse III

de+ Inhalt
Praxisfrage

Ventil mit Steckverbindung in Schutzklasse III

Stetig verstellbare, elektrisch betätigte ­Hydraulikventile werden in Maschinen häufig mit PELV (Nennspannung 24V DC, Steuerstromkreise nach DIN EN 60204-1:2007-06) versorgt. Innerhalb des Ventils wird durch die integrierte Elektronik die eigenerzeugte Überspannung der Ventilmagnete auf Werte ­< 60V DC begrenzt. Es bietet sich an, dass Ventil in Schutzklasse III auszuführen. Die Gründe hierfür sind meiner Ansicht nach, dass

  • nur ein Anschluss für Funktionserde benötigt wird, um die Anforderungen der EMV zu erfüllen und
  • die normgerechte (niederohmig, max. 0,1Ω bei 10A Prüfstrom nach VDE0580) Einbeziehung von Körpern/fremden leitfähigen Teilen des Ventiles (z.B. Kühlkörper, Gehäuse der Ventilmagnete) in den Potentialausgleich und die dazu notwendige Stückprüfung nicht notwendig ist.
Das Ventil wird über einen Gerätestecker nach DIN EN 175201-804 6+PE angeschlossen. Dieser Steckverbinder ist in der Norm als 6+PE definiert. Frage 1: Ergibt sich aus der Definition des Steckverbinders mit »6+PE« die Notwendigkeit, das Ventil in Schutzklasse I einzuordnen und zu prüfen? In DIN EN 60204-1:2007-06: 6.4.1 steht hierzu unter Punkt e): »Stecker und Steckdosen für PELV-Stromkreise müssen Folgendem genügen:
  1. Stecker dürfen nicht in Steckdosen anderer Spannungssysteme eingesteckt werden können
  2. 2) Steckdosen dürfen Stecker anderer Spannungssysteme nicht aufnehmen
«. Im Normentwurf der DIN EN 60204-1:2014 ist diese Forderung nicht explizit erwähnt, wohl aber indirekt durch den Verweis auf die IEC60364-4-41. In »de« 03.2006 schreibt Werner Hörmann auf Seite 19, dass Betriebsmittel der Schutzklasse I mit PELV betrieben werden können. Frage 2: Wenn ich ein mit einer Steckverbindung ausgerüstetes Betriebsmittel der Schutzklasse I über die originale Steckverbindung mit PELV versorge, ist nur dann das Schutzziel der DIN EN 60204-1 erreicht, wenn alle mit dieser Steckverbindung ausgerüsteten Betriebsmittel in dieser Maschine mit PELV versorgt werden? Frage 3: Darf ich ein mit der Steckverbindung nach DIN EN 175201-804 als Schutzklasse III ausgerüstetes Ventil (in dem Fall dann »6+Funktionserde«) so in Verkehr bringen? Ich bin der Meinung, dass ich das aufgrund der Definition des Steckverbinders als »6+PE« nicht darf. Es ist die Anwendung eines anders codierten Steckverbinders (ähnlich der Lösung bei Steckverbindern M12x1) notwendig. M.S., Baden-Württemberg

Expertenantwort vom 09.05.2016
PP_Ziegler_Frank_neu
Frank Ziegler

Elektrotechniker-Meister; Dozent für Elektrotechnik am Elektro Technologie Zentrum, Stuttgart (etz), ö.b.u.v. Sachverständiger der HWK Stuttgart für das Elektrotechniker-Handwerk Fachbereich Elektroinstallation, VDS Sachverständiger zum Prüfen elektrischer Anlagen nach VDS 3602 / VDS, Thermografiesachverständiger

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!