Praxisfrage

Wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen

Frage gestellt am 17. August 2018

, ,

An einer vor sechs Jahren in Betrieb genommenen Hochschule in Nordrhein-Westfalen (NRW) steht die Wiederholungsprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen an. Die Grundlage dieser Prüfung ist die Bauordnung für das Land NRW/Prüfverordnung NRW und wird von einem Sachverständigen durchgeführt (TÜV, DEKRA o. ä.). Die betreffenden ortsfesten elektrischen Anlagen unterliegen der ständigen Überwachung durch geprüfte und regelmäßig fachlich geschulte Elektrotechniker bzw. Meister. Die ortsveränderlichen elektrischen Arbeitsmittel (Betriebsmittel) werden unabhängig von den ortsfesten Anlagen in dem dafür vorgeschriebenen gesetzlichen Rahmen geprüft.

Müssen weitere Prüfungen – z. B. nach DGUV, VDS, TRBS etc. – in anderen Zeit­abständen durchgeführt werden?

Gestattet die ständige Überwachung eine eventuelle Verlängerung der Prüffristen?

H. C., Nordrhein-Westfalen

Kommentare aus der Community (1)

  1. m.E. eindeutig im Vierjahreszeitraum gem. DIN/VDE 0100 Teil 610 (ortsfeste Anlangen)


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.