Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Verstärkung der Hauptleitung

de+ Inhalt
Praxisfrage

Verstärkung der Hauptleitung

Ich sichte derzeit in meinem Elternhaus den Zustand der elektrischen Anlage und erstelle einen Plan, was ich umbauen kann bzw. muss und welche Folgen ein Umbau hätte (Stichwort: »Zukunftssicherheit«). Zunächst ein paar Fakten: Im Haus befinden sich drei Wohnungen. Alle Wohnungen wurden im Zeitraum von 1995 bis 2004 mit Nachtspeicheröfen (NSÖ) ausgerüstet, die eine Gesamtleistung von 54,3 kW haben und über einen separaten Zwei-Tarif-Zähler betrieben werden. Die Hauptleitung vom HAK zum Zählerschrank bereitet mir dabei einiges Kopfzerbrechen. Sie ist etwa 12 m lang und besteht aus einer Leitung NYM 4 x 16 mm². Parallel dazu verläuft eine separate Leitung H07V-K 1 x 16 mm2 als PE. Diese wurde im Jahr 1990 im Kabelkanal auf Putz verlegt. Ist diese Verlegung ausreichend? Normalerweise argumentiert man mit Gleichzeitigkeitsfaktoren, doch bei NSÖ ist dies meiner Meinung nach problematisch, da diese ja während der Phase des Aufladens eine Dauerlast darstellen und die ganz »normalen« Verbraucher in den Wohnungen – je nach Bedarf – in den Nachtstunden noch dazu kommen. Momentan ist die elektrische Anlage (mit Ausnahme einer 2004 komplett renovierten Wohnung) auf dem Stand von 1990. Damals wurde ein Zählerkasten mit Platz für zehn Zähler eingebaut. Darin befinden sich drei Doppeltarifzähler für die NSÖ der drei Wohnungen, sowie ein Rundsteuerempfänger. Zusätzlich gibt es drei »Tagstromzähler«, zwei davon sind Wechselstromzähler für die beiden ältesten Wohnungen. Alle Zählerleitungen sind mit NH000 35 A vorgesichert. Im oberen Anschlussraum haben über die Jahre diverse Leitungsschutzschalter ihren Platz gefunden (alles von Fachleuten eingebaut). Im unteren Anschlussraum ist Platz für fünf Sammelschienen (vier sind eingebaut). Der PE hat keine eigene Sammelschiene, sondern ist direkt mit einer Potentialausgleichsschiene verbunden. Meine Fragen sind nun:

  • Sollte/müsste eine andere Hauptleitung eingebaut werden und wenn ja, welche?
  • Würde dies eine »wesentliche Änderung« darstellen?
  • Müssten eventuell der ganze Zählerschrank im Rahmen einer Veränderung an der Hauptleitung mit auf den neuesten Stand gebracht werden?
Eine Anhebung der Stärke der Zählervor­sicherung wäre gerade in den einphasig in-stallierten Wohnungen natürlich begrüßenswert, so dass sich auch dort die Frage nach der entsprechenden Hauptleitung stellt. G.S., Sachsen-Anhalt

Expertenantwort vom 15.09.2015
hoermann
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!