Aktuelles Wissen für Elektrofachkräfte 

Das elektrotechnische Gewissen des Unternehmens

Jedes Unternehmen mit elektrotechnischem Betriebsteil braucht eine verantwortliche elektrotechnische Fachkraft, es sei denn, der Unternehmer ist selbst eine – so gibt es die berufsgenossenschaftliche Vorschrift vor. Doch selbst wenn der Chef über eine entsprechende Ausbildung verfügt, ist es zumindest in größeren Unternehmen unrealistisch, dass er sich persönlich um die Instandhaltung sämtlicher elektrotechnischer Anlagen und Betriebsmittel kümmert. Zwar bleibt die oberste Verantwortung für die Sicherheit im Betrieb immer beim Unternehmer, aber er kann einen Teil dieser Verantwortung delegieren – an eine entsprechend beauftragte „Verantwortliche Elektrofachkraft“ (VEFK).

(zum Download aufs Bild klicken) (zum Download aufs Bild klicken)

 

Elektrotechnische Betriebsmittel – Unternehmer versäumen ihre Prüfpflicht

Eine gerissene Kabelisolierung an der Bohrmaschine, ein defekter Stecker beim Beamer oder am elektrischen Tranchiermesser – meist reicht ein kleiner Mangel, um Schäden vom leichten Stromschlag bis hin zum ernsthaften Arbeitsunfall zu verursachen. Gerade bei elektrischen Betriebsmitteln, die im alltäglichen Gebrauch sind, wird eine regelmäßige Wartung und Prüfung häufig vergessen. Viele Unternehmer versäumen hier ihre Pflicht.

Kaum ein Unternehmen kommt heutzutage ohne elektrisch betriebene Arbeitsmittel oder Werkzeuge aus. Doch das birgt auch Gefahren. Eine besonders große Gefahr geht von sogenannten ortsveränderlichen elektrotechnischen Betriebsmitteln aus. Hierbei handelt es sich um Geräte, die leicht von einem Ort zum anderen transportiert werden können und dabei wiederholt an einen Stromkreislauf angeschlossen und von diesem getrennt werden – zum Beispiel Laptop-Trafos, Bohrmaschinen oder verschiedene Kabel. Da die Geräte viel in Bewegung sind und oft durch verschiedene Hände gehen, lauern hier durch Fehler in der Bedienung und schnelle Abnutzung die meisten Gefahren.

Vor der Zuweisung von Aufgaben im elektrotechnischen Bereich muss laut VDE 0105-100 die Art und Schwierigkeit der Aufgabe beurteilt werden, um einen entsprechend qualifizierten Mitarbeiter dafür auszuwählen.

Wer darf was prüfen?  – Elektrotechnische Betriebsmittel im Unternehmen

 (zum Download aufs Bild klicken)