Praxisfrage

Prüfung eines Brandschutzschalters (AFDD)?

Frage gestellt am 30. November 2016

,

Sehr geehrte Damen und Herren, wie wird der Brandschutzschalter nach dem Einbau geprüft?
K. A., Baden-Württemberg

Anzeige

Kommentare aus der Community (4)

  1. AFDD der Firma Siemens haben in der 2. Generation eine Art Prüfaste, mit der laut Hersteller der Selbsttest ausgelöst werden kann. Die Anzeige an der AFDD gibt dann Auskunft über den Status des Gerätes.

  2. Der AFFD macht alle 13h einen Selbsttest. Gossen und Co. arbeiten aber an eine Lösung zum Prüfen. (Laut geräteherstellernorm aber nicht nötig)

  3. Ich staune immer wieder, dass die VDE Betriebsmittel zulässt, obwohl keine Erstprüfung oder eine Wiederholungsprüfung bei den AFDD Schaltern möglich ist. Der sogenannte 13h Selbsttest ist für mich nicht nachvollziehbar, ich hoffe, dass dieses nicht wie bei VW mit den Dieselmotoren mit Schummel-Software ist. Die beschriebene Funktion ist sehr gut, wenn sie umgesetzt wird, aber für mich als v. EFK der Region Hannover kann ich nur eine Werksnorm umsetzen, wenn es Prüfmittel gibt, die mit Messwerten nachvollziehbar sind. Bei einer Betriebsmittelentwicklung muss es für mich auch eine Prüfmöglichkeit geben. Ich habe eine Anfrage an einen Hersteller zu diesem Thema gestellt und ich warte ab, ob ich eine Antwort bekomme.

    (Anmerkung der Redaktion: wir bitten unsere Leser, den verlinkten Beitrag in der obigen Antwort sorgfältig zu lesen)

  4. In dem oben verlinkten Artikel :
    http://www.elektro.net/66871/afdds-verbessern-den-brandschutz/
    Wird mitgeteilt, dass ein Brandschutzschalter nicht geprüft werden muss, da LS Schalter ja auch nicht auf das Auslöseverhalten geprüft werden und man den Herstellern vertrauen sollte. Also müsste ja dann folglicher Weise ein FI auch nicht geprüft werden !!??
    Ich stimme den Erklärungen nicht zu.


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.