Home Praxisprobleme Planung und Verantwortlichkeit Allmähliche Anlagenerneuerung

de+ Inhalt
Praxisfrage

Allmähliche Anlagenerneuerung

In einem Mehrfamilienhaus aus den 1960er-Jahren befinden sich die Metall-­Zählerschränke in den jeweiligen Etagen. Die Sicherungsautomaten sind oberhalb des Zählers auf einer Hutschiene montiert. Die Installation erfolgte mittels Stegleitung ­(2-adrig) unter Putz durch das Treppenhaus an einer Wohnungstür vorbei bis in die mittlere Wohnung. Der E-Herd ist 4-adrig angeschlossen (Stegleitung 4 x 1,5 mm², klassische Nullung). Die Stromversorgung erfolgt über einen Drehstromzähler, da hier auch ein Durchlaufer­hitzer eingesetzt ist. Der E-Herdanschluss erfolgt ebenso über Drehstrom mit L1, L2, L3 und PEN. Unser Auftrag: Austausch einer Steckdose, da die Abdeckung fehlt. In Absprache mit dem Eigentümer haben wir nun die gesamten Schalter, Steckdosen und die komplette Verdrahtung (auch in den Abzweigdosen) erneuert, also:

  • Dosen-Lüsterklemmen gegen Wago-Klemmen getauscht
  • Drähte neu abgesetzt und ggf. Oxidationsschichten entfernt
  • sowie überall neue Schalter und Steck­dosen eingesetzt.
Ebenso wechselten wir die alten Sicherungsautomaten gegen 10- kA-Sicherungsautomaten (B16 A) aus. Dem Eigentümer teilten wir mit, dass dies Stand der Technik aus den 1960er-Jahren ist und die komplette Erneuerung der Anlage weiterhin erforderlich sei:
  • In der Wohnung müssten als erstes die Leitungen ausgetauscht und eine Sicherungsverteilung mit Fehlerstromschutzschalter installiert werden.
  • Durch das Treppenhaus wäre eine Hauptzuleitung (ab dem alten Zählerschrank mit Neozed-Element) im Brandschutzkanal zu verlegen.
  • Ist dies in den meisten Wohnungen ausgeführt, müsste man eine neue Zähleranlage im Keller installieren (TN-S- statt TN-C-Netz).
Anstelle der alten Zählerplätze in den Etagen würden Abzweigkästen hinter Brandschutz-Klappen installiert, in denen die Hauptzuleitungen ab dem Keller mit der Hauptzuleitung zur Wohnung verbunden würden. Somit wäre die Installation auf dem aktuellen Stand der Technik.
  • Frage 1: Ist die Erneuerung der Verdrahtung und der Steckdosen als 1:1-Austausch zur Vermeidung altersbedingter Fehler bei einer »genullten« Anlage als ersten Schritt akzeptabel und haben wir somit den Stand der Technik zur Hauserrichtung wiederhergestellt (Neuzustand), jedoch mit den alten Stegleitungen?
  • Frage 2: Ist der 1-zu-1-Austausch der Sicherungen in einem Metall-Zählerschrank mit einem höheren Ausschaltvermögen (10 kA) so in Ordnung?
  • Frage 3: Alle Wohnungen sind bewohnt. Die Erneuerung der Elektroinstallation kommt somit erst bei einem Mieterwechsel in Frage. Somit wird es einige Jahre dauern bis die Elektroinstallation des gesamten 12-Parteien-Hauses (4 Etagen à 3 WE) erneuert ist. Sollte man da einen Zeitrahmen festlegen?
F. S.

Expertenantwort vom 11.10.2018
hoermann
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!