Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Anwendung von Brandschutzschaltern

de+ Inhalt
Praxisfrage

Anwendung von Brandschutzschaltern

Nach DIN VDE 0100-420:2016-02 sollen, in den dort genannten Bereichen und Umständen, Brandschutzschalter zum Einsatz kommen. Ich frage mich aber, wie in diesem Zusammenhang mit anderen, ganz alltäglichen Objekten umgegangen werden soll. Wie verhält es sich z. B. bei der Erweiterung der bestehenden elektrischen Installation in folgenden Bereichen (mit Holz als Basismaterial):

  • Dachstuhl eines ansonsten aus Mauerwerk errichteten Wohnhauses
  • Geräteschuppen auf dem Grundstück eines gemauerten Wohnhauses
  • Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebes (u. U. mit Strohlagerung).
Handelt es sich bei diesen genannten Beispielen (und die Liste ließe sich sicher auch weiter fortsetzen) auch um Bereiche, die nach dem der Norm und deren Schutzzweck mit Stromkreisen auszustatten sind, die von einem Brandschutzschalter überwacht werden? Mir ist wohl bewusst, dass die Einordnung nach der Brennbarkeit eigentlich von einem Fachmann ausgeführt werden müsste, so wie dies auch in der Verlautbarung der DKE zur VDE 0100-420 vom 2.11.2017 steht. Allerdings frage ich mich, wie man das in der Praxis bei einer bestehenden Anlage in einem Bestandsgebäude realisieren soll. Bei der Frage nach der Erweiterung einer Installation in einem der oben genannten Bereiche müsste man den Kunden erst einmal zur Antwort geben, er müsse einen Sachverständigen zur Beurteilung und Klassifizierung der Brennbarkeit beauftragen. Das scheint mir aber etwas abseits der Realität zu liegen, auch für denjenigen, der grundsätzlich gewillt ist alle Vorschriften zu beachten. Ist es auch denkbar, diese Schalter separat, kurz vor Eintritt der Stromführung in den gefährdeten Bereich zu installieren (so wie man das früher häufig auch mit RCDs mit einem I∆N ≤ 30 mA gemacht hat)? Oder muss ein Brandschutzschalter immer am Entstehungsort eines Endstromkreises, also in der zugehörigen Unterverteilung installiert werden? Aufgrund der häufig beengten Platzverhältnisse in Bestandsverteilern, ist dort eine Nachrüstung von Brandschutzschaltern leider nicht immer ohne weiteres möglich. M. K., Bayern

Expertenantwort vom 15.01.2019
Collondann_Karsten
Karsten Callondann

Gelernter Elektroinstallteur und Studium der Elektrotechnik. Jahrelange Tätigkeit bei Planung und Projektierung im Anlagenbau. Derzeit beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) für den Brand- und Sachschutz in elektrischen Anlagen und für elektrische Geräte zuständig. Mitarbeit in diversen DKE-Normungsgremien.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!