Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Ausführung eines Festplatzanschlusses – Zusatzanfrage

de+ Inhalt
Praxisfrage

Ausführung eines Festplatzanschlusses – Zusatzanfrage

(Zusatzanfrage zum Beitrag »Ausführung eines Festplatzanschlusses« in »de« 20/2010, S. 19 f.) Entgegen der in dieser Antwort vertretenen Meinung halte ich die Ausführung der CEE-Kupplung 63A ohne RCD-Schutz für nicht normenkonform. Sehrwohl aber die Wandlung des Netzes innerhalb der Muffe in ein TN-S-System– unter den beschriebenen Voraussetzungen. Die in der Bodenhülse vorgehaltene 63-A-Kupplung entspricht der beweglichen Form einer durch Laien erreichbaren Steckvorrichtung, welche dementsprechend ge nutzt werden kann. Diese ist m.E. mit einer RCD von mindestens 300mA zu schützen. Anders würde ich das sehen, wenn statt der CEE-Kupplung offene Leitungsenden mit Aderendhülse oder Kabelschuh vorzuhalten wären. Hier wäre es eindeutig, dass eine Fachkraft den Anschluss vornehmen müsste. Es besteht beim Einsatz einer CEE-Kupplung die Möglichkeit, dass ein Verteiler angeschlossen wird, der keinen schutzisolierten Bereich im Eingang aufweist und ggf. sogar eine ohne RCD geschützte durchgeschliffene 63-A-CEE-Steckdose beinhaltet. Vor allen weiteren Kabelstrecken in der 63-A-Ebene auf dem Festplatz wäre dann ebenfalls keine RCD vorgeschaltet. Die Norm DIN VDE 0100-740 (VDE 0100-740):2007-10 sagt jedoch aus, dass ab dem Speisepunkt ein Schutz der auf dem Festplatz vorhandenen Leitungen von mindestens 300 mA vorhanden sein muss. Den Speisepunkt sehe ich persönlich hier in der Bodenhülse. Ein Laie ist nicht in der Lage zu erkennen, ob eine 63-A-CEE Steckvorrichtung über eine RCD geschützt ist. Ebensowenig kann er abschätzen, ob der Verteiler, den er dort gerade ansteckt, den weiteren Festplatz in der 63-A-Ebene schützt. Er sieht eine Steckdose und steckt einen Stecker hinein. Kaum ein örtlicher Elektriker weiß fast ein Jahr nach Inkrafttreten der neuen Norm um die Notwendigkeit einer RCD im Speisepunkt. Wie soll da ein Laie den Blick dafür haben? Im Übrigen arbeite ich seit Einführung der neuen Vorschrift mit den pulsstromsensitiven/selektiven RCD von 125A – 400A/300mA verschiedener Hersteller und muss gestehen dass entgegen meiner anfänglichen Skepsis bisher noch kein Ausfall durch Auslösung eines solchen FI erfolgt ist. - B. B.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!