Home Praxisprobleme Brandschutz Fluchtwegbeleuchtung im Außenbereich

de+ Inhalt
Praxisfrage

Fluchtwegbeleuchtung im Außenbereich

Für den Neubau einer Fachklinik ist für die Fluchtwege im Inneren des Gebäudes eine batteriegestützte Sicherheitsbeleuchtung geplant und wird auch ausgeführt. Sämtliche Flucht- und Rettungswege, weitere Räume nach Brandschutzkonzept und Leuchten außen neben den Türen am Ende der Fluchtwege ins Freie werden versorgt. Leuchten für Brandmeldestellen und Brandbekämpfungsmittel etc. sind vorgesehen, kurz gesagt, im Inneren und direkt an den Notausgängen ins Freie bin ich mir sicher, welche Vorschriften einzuhalten sind und so ist auch geplant. Nebenbei gesagt, ein Netzersatzaggregat gibt es nicht. Jetzt sind die Sammelplätze, zu denen die Mitarbeiter und Patienten als sicheren Bereich flüchten sollen, in der Regel nicht direkt am Gebäude, sondern man muss manchmal aufgrund der Gebäudestruktur auch schon mal 50 m laufen. Die im Außenbereich befindlichen Wege werden mit Pollerleuchten ausgeleuchtet, diese Planung übernimmt der Außenanlagenplaner. Konkret geht es um die Frage: "Müssen die Pollerleuchten im Außenbereich an den Wegen zu den Sammelplätzen durch Sicherheitsbeleuchtung versorgt werden oder reichen zwei unabhängige Stromkreise (und Kabel) der Allgemeinversorgung?" Ich bin der Auffassung, dass diese Wege beleuchtet werden müssen, aber nicht zwingend mit einer Sicherheitsbeleuchtung. Daher habe ich die Außenwegebeleuchtung über eine BHKW-gestützte Versorgung eingeplant, nicht jedoch mit einer batteriegestützten Sicherheitsbeleuchtung mit Leuchten- oder Stromkreisüberwachung. Das BHKW ist nicht in der Lage, eine Stromquelle nach DIN VDE 0100 Teil 710 zu sein. Daher habe ich recherchiert: Gemäß DIN EN 1838 (November 2019), Einleitung, wird eine Notbeleuchtung wirksam, wenn die Stromversorgung der allgemeinen Beleuchtung ausfällt. Sie wird daher von einer von der allgemeinen Stromversorgung unabhängigen Quelle gespeist. - Aus meiner Sicht ist ein Blockheizkraftwerk zunächst erst einmal von der Allgemeinen Stromversorgung unabhängig. - Der Betrieb eines BHKW kann aber nicht zu jeder Zeit garantiert werden, sondern tendenziell in der Heizperiode. Gemäß DIN EN 1838 (November 2019), Punkt 4.1.2 g) sind Stellen nahe (das ist 2 m horizontal entfernt) jedem letzten Ausgang (des Flucht- und Rettungsweges) und außerhalb des Gebäudes bis zu einem sicheren Bereich durch Beleuchtung hervorzuheben. - An allen Ausgängen sind Wandleuchten am Gebäude Leuchten geplant, die den Bereich nahe des letzten Ausganges beleuchten (Leuchte über Sicherheitsbeleuchtung mit Überwachungsbaustein) - Der Bereich von dort bis zum sicheren Bereich (den Sammelplätzen) ist mit Beleuchtung zu versehen. Aufgrund keiner speziellen Anforderungen für draußen gehen wir davon aus, dass auch hier 1 Lux gelten. - Dieser Punkt befasst sich nicht mit Sicherheitsbeleuchtung, das ist erst der Punkt 4.2. Daher scheint mir draußen eine Beleuchtung auszureichen. Gemäß EN 50172 (Januar 2005), entsprechend VDE 0108, Teil 100, soll Sicherheitsbeleuchtung sicherstellen, dass „die Beleuchtung der Wege zu den Ausgängen, um sicher in den sicheren Bereich zu gelangen“ - Ich kann hier nicht zwingend auch die Beleuchtung der Wege draußen mit einer Sicherheitsbeleuchtung herauslesen. Gemäß EN 50172 (Januar 2005), entsprechend VDE 0108, Teil 100, Punkt 5.4.1, ist Sicherheitsbeleuchtung gefordert im Freien in unmittelbarer Nähe zu Ausgängen. - Ich kann hier nicht zwingend auch die Beleuchtung der Wege draußen mit einer Sicherheitsbeleuchtung herauslesen. Somit sehe ich meine Sichtweise gestützt, dass die Beleuchtung der Wege zwischen den Ausgängen der Fluchtwege und den Sammelstellen mindestens über die Allgemeine Stromversorgung versorgt werden müssen. In unserem Fall haben wir die Beleuchtung mindestens hälftig auf die Versorgung über das BHKW aufgeschaltet. Im übrigen haben wir bei den Pollerleuchten und den Mastleuchten Probleme, Überwachungsbausteine in die Leuchten einzubringen, und es würde auch die Kapazität der Batterie der Sicherheitsbeleuchtung gesprengt. Gehe ich daher recht in der Annahme, dass im Außenbereich die Leuchten mit einer Versorgung über die Allgemeine Stromversorgung ausreicht? Reicht gegebenenfalls eine Versorgung über BHKW aus?

PP21153

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!