Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Erdung und Messung einer Steuerungsanlage im Außenbereich

de+ Inhalt
Praxisfrage

Erdung und Messung einer Steuerungsanlage im Außenbereich

Ich bearbeite gerade eine Anfrage für eine Steuerung in einem Baugebiet. Diese ist in einem Freiluftschrank untergebracht. Im Freiluftschrank soll ein Hausanschlusskasten, ein Zählerfeld, Potenzialausgleichsschiene und eine Steuerung untergebracht werden. Netzform TN-Netz. Im Prinzip ist das ganze also wie die Installation in einem Einfamilienhaus. Einziger Unterschied ist die Steuerung anstatt dem Verteilerfeld. Entsprechend den Vorschriften des VNB soll die Freiluftsäule auch vor Ort einen Erder erhalten. Und hier kommt jetzt meine Frage. Der Erder müsste im Erdreich verlegt werden. Aber wie soll dieser genau verlegt werden? Als Oberflächenerder, Tiefenerder? Ich würde einen Banderder aus V4A in einen Graben von der Baufirma legen lassen. Aber gibt es hier Vorschriften bezüglich Länge, Verlegetiefe? In der VDE 0100 Teil 600 Abschnitt 61.3.6 Prüfung von TN Systemen finde ich keinen Hinweis auf die Notwendigkeit von der Messung des Erdungswiderstandes. Hier steht geschrieben. »Die Einhaltung der Anforderung für den Betriebserder RB obliegt vielmehr dem Netzbetreiber.« (VDE 0100-410) Abschnitt 411.4.1 »Wo die Erdung durch ein öffentliches oder anderes Vorsorgungssystem vorgesehen wird, sind die notwendigen Bedingungen außerhalb der elektrischen Anlage in der Verantwortlichkeit des Verteilnetzbetreibers.« Muss also hier der Erdungswiderstand von unserer Seite überhaupt gemessen werden? J.K., Bayern

Expertenantwort vom 09.02.2017
hoermann
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!