Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Fehler bei der Versorgung von Motorantrieben an Außenrollläden aus Metall

de+ Inhalt
Praxisfrage

Fehler bei der Versorgung von Motorantrieben an Außenrollläden aus Metall

Ich bin Elektroinstallateur. Von meinem örtlichen Rollladenbauer habe ich für mein eigenes Haus ein Außenrollo mit Rohrmotor geliefert bekommen. Mein Haus ist schon nach dem TT-System installiert. Es ist also eine Schutzerdung vorhanden. Die Außenrollos bestehen aus Aluminium. Der Motor wurde lediglich über ein dreiadriges Kabel mit der Netzspannung versorgt. Normal wäre eine vieradrige Ausführung mit Schutzleiter. Als Adernfarben sind vorgesehen Schwarz und Braun für Links- / Rechtslauf und der Neutrallleiter in blau. Das Rollo wird über einen Aufputz-Jalousieschalter angesteuert. Die Spannungsversorgung erfolgt aus einer UP-Steckdose unter dem Fenster heraus. Der Anschluss soll über einen Schukostecker realisiert werden. Leider habe musste ich feststellen, dass der Neutrallleiter auf das Gehäuse geklemmt wurde, d. h. es liegt eine Ausführung in klassischer Nullung vor. Das Gehäuse steht nach Drehen des Netzsteckers natürlich unter Spannung. Ebenso wäre das bei Unterbrechung des Neutrallleiters der Fall. 1) Dürfen heutzutage noch Geräte ausgeliefert werden, die mit klassischer Nullung geschützt sind? 2) Müssen nachträglich eingebaute Rollos, für die ja kein eigener Stromkreis vorhanden ist, fest angeschlossen werden? Ist dies – so wie in meinem Fall – erlaubt, an eine vorhandene Schuksteckdose über Schukostecker anzuschließen? A. F.

Expertenantwort vom 04.01.2013
hoermann
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!