Praxisfrage

Überbelegung von Kabelrinnen

Frage gestellt am 17. Juli 2019

, , , ,

In den Herstellerunterlagen von Obo Bettermann als Hersteller von Kabeltragsystemen steht, dass die Kabelhöhe die Kantenhöhe der Kabelrinne nicht übersteigen darf. Im Rahmen einer Abnahme wurde eine Kabelrinne, die zu mindestens 250 % überbelegt ist, mit folgenden Anmerkungen bemängelt:

  • die Wärmeentwicklung und Wärmebelastung der Leitungen ist nicht sichergestellt
  • die notwendige Traglast der Kabelrinne ist nachzuweisen
  • die mechanische Belastung der Leitungen durch Häufung kann zu Formveränderungen und ggf. zu Beschädigung an den Leitungen führen
  • Kabelquerschnitte von 2,5 mm2 bis 240 mm2 sind in einer Wanne verlegt

Hierzu nahm das Planungsbüro Stellung:

  • Die Wärmebelastung der Kabel wurde mit dem Häufungsfaktor, unter Berücksich­tigung der Umgebungsbedingungen, bereits berücksichtigt. Die Sicherungsstromstärken sind dementsprechend reduziert.
  • Die Einhaltung der zulässigen Lasten wurde rechnerisch nachgewiesen
  • Eine mechanische Beschädigung ist auszuschließen, da die Kabel nicht bewegt werden.

Hierzu nun meine Fragen: Gibt es aus normativer Sicht Einwände gegen die Überbelegung einer Kabeltrasse über die Kantenhöhe der Rinne hinaus?

Ist bei einer Verlegung von Kabelquerschnitten 2,5 mm2 bis 240 mm2 in einer Kabelrinne dann die Häufung auf Basis der VDE 298-4, Pos. 5.3.3.2.2 zu ermitteln?

A. H., Bayern

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.