Praxisfrage

Überspannungsschutz für Raffstoreanlagen

Frage gestellt am 12. Februar 2018

, ,

Momentan bietet ein namhafter Überspannungsableiter-Hersteller einen Zwischenstecker für den Schutz von Raffstores an. Mit diesem Produkte werden auch Flyer und Schriften verteilt, die den Eindruck erwecken, dass jede Raffstoreanlage mit diesem Stecker ausgestattet werden müsste. Außerdem sollten nach diesen Unterlagen dann auch Leitungen, die zu den an der Fassade montierten elektrischen Betriebsmitteln führen mit einem extra Überspannungsschutz ausgestattet werden.

Wir installieren momentan ein Verwaltungsgebäude mit einer äußeren Blitzschutzanlage der Klasse 3. Die Unterverteilungen und Hauptverteilung werden mit Überspannungsschutzgeräten der Typ 1 und 2 ausgestattet. Die Außenjalousien werden innerhalb der Fassade montiert, so dass es meiner Meinung nach zu keinem direkten Einschlag kommen kann.

Muss in diesem Fall der Überspannungsschutz für die Raffstores eingebaut werden?

M. W., Bayern

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.